Startseite Nachrichten
Die von den Spaltern weggenommene alte Kirche in&n…

Die von den Spaltern weggenommene alte Kirche in der Region von Winnyzja steht leer

Die Pfarrei der Ukrainischen Orthodoxen Kirche, deren Kirche zur Ehre des Propheten Gottes Elija im Dorf Streljchinzy der Region von Winnyzja von den Vertretern der „OKU“ weggenommen worden sei, sei nicht nur erhalten geblieben worden, sondern auch habe sie sich vermehrt. Darüber berichtet die Synodale Informations- und Bildungsabteilung der UOK mit Bezugnahme auf die Seite der Union von den orthodoxen Journalisten.

„Es ist schade, dass die Kirche des Propheten Elija mit der 200-jährigen Geschichte steht leer“,- sagte der Geistliche der Diözese von Tuljchinsk Erzbischof Pawel Petlewanij, der Vorsteher der weggenommenen Kirche.
Die Spalter haben die alte Kirche schon vor drei Jahren geschossen. Laut den Worten von Erzbischof Pawel, sei seitdem das Dorf getrennt worden, und jetzt gehen die Gläubigen der Ukrainischen Orthodoxen Kirche und die Vertreter der „OKU“ sogar in die unterschiedlichen Geschäfte.

„Wir halten den Gottesdienst im Hof vor der Kirche. Am Sommer singen die Nachtigallen und am Winter- der kalte Wind uns nach. Aber die Gemeinde ist nicht nur erhalten geblieben worden, sondern auch hat sie sich vermehrt. Auf den Großen Kreuzzug nach Kiew sind mit uns sogar die Kinder der Gläubigen aus Deutschland gefahren“,- erzählte der Priester.

Die Pfarrei der Ukrainischen Orthodoxen Kirche im Dorf Streljchinzy setzt fort für ihre Kirche in den Gerichten zu kämpfen. Die Gläubigen der Gemeinde haben schon 16 Gerichtssitzungen und Haufen Dokumenten, aber, wie betonte Vater Pawel, „wir hoffen auf die Vorherrschaft des Rechts“.

Der Geistlicher erklärte, dass die Vertreter der „OKU“ in der weggenommenen Kirche sehr selten erscheinen: im Jahre 2019 kamen sie fünfmal, im Jahre 2020 sind sie niemals gekommen. Dieses Jahr sei ein fremder „Priester der OKU“ gekommen, aber er verzichtete „den Gottesdienst zu halten“- zu ihm kamen nur drei Menschen.


Kommunikationsamt der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen

Teilen:
Seine Heiligkeit Patriarch Kyrill: Übelkräfte zerreißen die Einheit der Orthodoxen Kirchen

29.08.2021

Die Begrüßung Seiner Heiligkeit Patriarchen Kyrill den Teilnehmern des Festivals “Russland- Griechenland. Zusammen durch die Jahrhunderte”

21.08.2021

Das Beileid von Patriarchen Kyrill in Zusammenhang mit dem Tod der Leute wegen des Berstens vom Treibstofflager in Libanon

16.08.2021

Die Beglückwünschung des Patriarchen dem Metropoliten von Wolokolamsk Hilarion zu seinem 55. Geburtstag

24.07.2021

Seine Heiligkeit Patriarch Kyrill leitet die Sitzung des Höchsten Kirchlichen Rats

15.06.2021

Die Osterbotschaft Seiner Heiligkeit des Patriarchen Kyrill auf 25 Sprachen veröffentlicht

01.05.2021

Osterbotschaft des Patriarchen von Moskau und der ganzen Rus' KIRILL an die Oberhirten, Hirten, Diakone, Mönche, Nonnen und alle gläubigen Kinder der Russischen Orthodoxen Kirche

01.05.2021

Das Wort Seiner Heiligkeit des Patriarchen Kyrills auf der Sitzung des Heiligen Synods am 13. April 2021

13.04.2021

Seine Heiligkeit der Patriarch Kyrill leitet die erste im Jahre 2021 Sitzung des Heiligen Synods

13.04.2021

Die Ostergratulation Seiner Heiligkeit des Patriarchen Kyrills den Oberhäuptern der ausländischen Kirchen

04.04.2021

Seine Heiligkeit Patriarch Kyrill leite online die Sitzung des Höchsten Kirchlichen Rats

26.03.2021

Die Sitzung des Höchsten Kirchlichen Rats fand online zum ersten Mal statt

11.02.2021

Der Präsident Russlands gratulierte Patriarchen Kyrill zum Jahrestag der Inthronisation

01.02.2021

Vorsitzender der Regierung der Russischen Föderation Michail Mischustin gratulierte Seiner Heiligkeit dem Patriarchen von Moskau und ganz Russland Kyrill I. zum zehnten Jahrestag der Inthronisation

01.02.2021

Der Metropolit von Wolokolamsk Hilarion trifft sich mit dem Rektor der HSE- Universität

21.09.2021

Metropolit Hilarion: Konstantinopel vergreift sich am fremden Eigentum

20.09.2021

Metropolit Hilarion: der Patriarch von Konstantinopel erhebt Ansprüche auf die besondere Vorrechte, die den päpstlichen ähnlich sind

19.09.2021

Metropolit Hilarion: die Versuche in der Reihe der Länder des postsowjetischen Raums die russische Sprache auszurotten verletzen die Menschenrechte

19.09.2021

Die rumänische Übersetzung des Buches vom Metropoliten von Wolokolamsk Hilarion “Das heilige Geheimnis der Kirche” wird veröffentlicht

14.09.2021

Metropolit Hilarion: den Leuten Musik zu hören zu verbieten ist so gut wie ihnen Wasser zu trinken zu verbieten

13.09.2021

Metropolit Hilarion fordert auf sich bei den Wahlen von der inneren Stimme leiten zu lassen

13.09.2021

Metropolit Hilarion trifft sich mit dem Botschafter Russlands in Ungarn

07.09.2021

Metropolit Hilarion: der schändliche Besuch von Patriarchen Bartholomäus in die Ukraine demonstriert der Welt die Früchte seiner Taten

06.09.2021

Der Metropolit von Wolokolamsk Hilarion wird mit dem Ehrenzeichen des Außenministeriums “Für Zusammenwirken” ausgezeichnet

03.09.2021

Metropolit Hilarion trifft sich mit dem Vorsteher der Orthodoxen Kirche von Jerusalem

05.08.2021

Die Auszeichnung des Patriarchen wird dem russischen Diplomaten überreicht

02.08.2021

Metropolit Hilarion: die Spaltungsstrukturen sind die falsche “Schattenorthodoxie”

01.08.2021

Metropolit Hilarion: heute ist gerade das Christentum die verfolgste Religion in der Welt

01.08.2021

Metropolit Hilarion: der Tag der Taufe der Rus ist das Fest von der ganzen millionenköpfigen Russischen Orthodoxen Kirche

31.07.2021

Feedback

gekennzeichnete Felder * sind Pflichtfelder

Absenden
Рус Укр Eng Deu Ελλ Fra Ita Бълг ქარ Срп Rom عرب