Startseite Nachrichten
Metropolit Hilarion: in der ganzen Reihe von …

Metropolit Hilarion: in der ganzen Reihe von Ländern der Welt finden sich die Christen in der tragischen Situation

Die Verfolgungen und sogar die physische Vernichtung der Christen in der ganzen Reihe von den Ländern des Nahen Ostens und Afrikas sowie die Diskriminierung der Gläubigen der Ukrainischen Orthodoxen Kirche sind zu den Hauptthemen des Vortrags des Vorsitzenden der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen des Moskauer Patriarchats des Metropoliten Hilarion auf dem internationalen Gipfeltreffen zu den Angelegenheiten der religiösen Freiheit in Washington.

Als der Metropolit auf Bitte von der Moderatorin der Sendung “Kirche und Welt” E. Gracheva von dem am 13.-15. Juli 2021 in der Hauptstadt von den USA stattgefundenen Gipfeltreffen erzählte, betonte er: “ Die USA sind ein sehr vielgesichtiges Land. Abgesehen von der antirussischen Propaganda, die dort schon für viele Jahre gemacht wurde, gibt es in den USA viele Leute, die sich erstens zu unserem Land und zweitens zu der Russischen Orthodoxen Kirche sympathisch verhalten; sie sind bereit und erfreut uns zuzuhören. Die Veranstaltung wurde von der Organisation Open Doors ( auf russisch- Открытые двери) dürchgeführt, die sich mit der Forschung der Situation in verschiedenen Ländern beschäftigt, die mit der Drangsalierung von den und jenen religiösen Gruppen verbund ist”.

Der Vorsitzende der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen legte fest, dass in den letzten Jahren die dramatische Situation für die Christen der ganzen Reihe von den Ländern der vorderasiatischen Region und Afrikas entstanden sei.

“Es ist der Irak, wo während der Herrschaft von Saddam Hussein 1.5 Millionen Christen lebte, und jetzt bleibt höchstens ein Zehntel von dieser Zahl. Es ist Libanon, wo es fast keine Christen gibt. Es ist Syrien, das viele Christen weniger wegen des Krieges als vielmehr wegen der Tätigkeit von den Terroristen verlassen sollten: dort, wo sie an der Macht waren, verfolgten sie die christliche Bevölkerung systematisch und sogar metzelten sie nieder”,- erinnerte Metropolit Hilarion und betonte, dass die tragische Statistik davon zeugt, dass sich die Anzahl der Christen in dem allen Nahen Osten rasant verringert. Sogar in relativ günstigen Ländern, wie Libanon, gebe es immer weniger und weniger Christen, obwohl noch vor einer Weile der Bevölkerungsanteil der Christen etwa 50 Prozent war.

Zum Teil stehe heutige Situation in der Verantwortung der USA, meinte der Hierarch: “Weil sie in den Irak eingedrungen sind, sie versprochen haben dort die Ordnung zu schaffen und die Demokratie festzulegen. Aber wir sehen, dass es keine Demokratie gibt, dass das Regime, das gestürzt worden ist, das unkontrollierbare Chaos ersetzt hat, und das hat den Exodus, ich würde sagen, die Flucht der Christen verursacht”.

Er findet es auch wichtig, dass in den USA die Information über die wahre Situation im religiösen Bereich in der Ukraine, über die Lage der mit dem Moskauer Patriarchat die geistige Einheit erhaltenden Ukrainischen Orthodoxen Kirche, die die größte religiöse Organisation in diesem Land sei, gehört werde.

“Normalerweise hören sie ganz andere Information,- betonte der Vorsitzende der Abteilung.- So, zum Beispiel, schrieb in “Tweeter” der ehemalige Staatssekretär von den USA M. Pompeo, als er die Ergebnisse zusammenfasste, dass er dem ukrainischen Metropoliten geholfen hatte sich vom Einfluß von Moskau frei zu machen. Die Formulierung selbst, die benutzt wurde, zeugt vom niedrigen Niveau der Kenntnisse von der Lage in der Ukraine, das einige hochrangige Beamter der USA kennzeichnet. Deshalb war es wichtig davon zu erzählen, was dort wirklich passiert: wie die Priester und die Gläubigen aus den Kirchen getrieben werden und die Leute im Freien beten, wie die Kirchen, die von den Spaltern weggenommen worden sind, leer sind und verschlossen stehen. Lassen unsere amerikanischen Partner darüber hören”.


Kommunikationsamt der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen

Teilen:
Seine Heiligkeit Patriarch Kyrill: Übelkräfte zerreißen die Einheit der Orthodoxen Kirchen

29.08.2021

Die Begrüßung Seiner Heiligkeit Patriarchen Kyrill den Teilnehmern des Festivals “Russland- Griechenland. Zusammen durch die Jahrhunderte”

21.08.2021

Das Beileid von Patriarchen Kyrill in Zusammenhang mit dem Tod der Leute wegen des Berstens vom Treibstofflager in Libanon

16.08.2021

Die Beglückwünschung des Patriarchen dem Metropoliten von Wolokolamsk Hilarion zu seinem 55. Geburtstag

24.07.2021

Seine Heiligkeit Patriarch Kyrill leitet die Sitzung des Höchsten Kirchlichen Rats

15.06.2021

Die Osterbotschaft Seiner Heiligkeit des Patriarchen Kyrill auf 25 Sprachen veröffentlicht

01.05.2021

Osterbotschaft des Patriarchen von Moskau und der ganzen Rus' KIRILL an die Oberhirten, Hirten, Diakone, Mönche, Nonnen und alle gläubigen Kinder der Russischen Orthodoxen Kirche

01.05.2021

Das Wort Seiner Heiligkeit des Patriarchen Kyrills auf der Sitzung des Heiligen Synods am 13. April 2021

13.04.2021

Seine Heiligkeit der Patriarch Kyrill leitet die erste im Jahre 2021 Sitzung des Heiligen Synods

13.04.2021

Die Ostergratulation Seiner Heiligkeit des Patriarchen Kyrills den Oberhäuptern der ausländischen Kirchen

04.04.2021

Seine Heiligkeit Patriarch Kyrill leite online die Sitzung des Höchsten Kirchlichen Rats

26.03.2021

Die Sitzung des Höchsten Kirchlichen Rats fand online zum ersten Mal statt

11.02.2021

Der Präsident Russlands gratulierte Patriarchen Kyrill zum Jahrestag der Inthronisation

01.02.2021

Vorsitzender der Regierung der Russischen Föderation Michail Mischustin gratulierte Seiner Heiligkeit dem Patriarchen von Moskau und ganz Russland Kyrill I. zum zehnten Jahrestag der Inthronisation

01.02.2021

Metropolit Hilarion: Konstantinopel vergreift sich am fremden Eigentum

20.09.2021

Metropolit Hilarion: der Patriarch von Konstantinopel erhebt Ansprüche auf die besondere Vorrechte, die den päpstlichen ähnlich sind

19.09.2021

Metropolit Hilarion: die Versuche in der Reihe der Länder des postsowjetischen Raums die russische Sprache auszurotten verletzen die Menschenrechte

19.09.2021

Die rumänische Übersetzung des Buches vom Metropoliten von Wolokolamsk Hilarion “Das heilige Geheimnis der Kirche” wird veröffentlicht

14.09.2021

Metropolit Hilarion: den Leuten Musik zu hören zu verbieten ist so gut wie ihnen Wasser zu trinken zu verbieten

13.09.2021

Metropolit Hilarion fordert auf sich bei den Wahlen von der inneren Stimme leiten zu lassen

13.09.2021

Metropolit Hilarion trifft sich mit dem Botschafter Russlands in Ungarn

07.09.2021

Metropolit Hilarion: der schändliche Besuch von Patriarchen Bartholomäus in die Ukraine demonstriert der Welt die Früchte seiner Taten

06.09.2021

Der Metropolit von Wolokolamsk Hilarion wird mit dem Ehrenzeichen des Außenministeriums “Für Zusammenwirken” ausgezeichnet

03.09.2021

Metropolit Hilarion trifft sich mit dem Vorsteher der Orthodoxen Kirche von Jerusalem

05.08.2021

Die Auszeichnung des Patriarchen wird dem russischen Diplomaten überreicht

02.08.2021

Metropolit Hilarion: die Spaltungsstrukturen sind die falsche “Schattenorthodoxie”

01.08.2021

Metropolit Hilarion: heute ist gerade das Christentum die verfolgste Religion in der Welt

01.08.2021

Metropolit Hilarion: der Tag der Taufe der Rus ist das Fest von der ganzen millionenköpfigen Russischen Orthodoxen Kirche

31.07.2021

Metropolit Hilarion: die Wiedervereinigung ist unmöglich, wenn eine der Seiten die andere für “heterodox” hält

31.07.2021

Feedback

gekennzeichnete Felder * sind Pflichtfelder

Absenden
Рус Укр Eng Deu Ελλ Fra Ita Бълг ქარ Срп Rom عرب