Startseite Nachrichten
W.R. Legoida: die geistige Bruderschaft der U…

W.R. Legoida: die geistige Bruderschaft der Ukrainischen und Russischen Kirchen ist heute das Zentrale, was die Völker von Russland und der Ukraine verbindet

Der Vorsitzende der Synodalen Abteilung für kirchliche Beziehungen mit der Gesellschaft und den Medien W.R. Legoida kommentierte in der Sendung “Heiligabend” das Stehen im Beten, das diese Woche an den Wänden von Werchowna Rada und vom Office der Präsidenten der Ukraine stattfand und mehr als 20 Tausend Gläubigen der Ukrainischen Orthodoxen Kirche sammelte.

“Die Tendenz die Ukrainische Orthodoxe Kirche ihren eigenen Namen zu ändern ist der Versuch solche Politik fortzusetzen, die Vertreter von deren die Kirche als Agent des ausländischen Staates vorzustellen versuchen, was nicht zutrifft, weil die Selbstbestimmung der Russischen Orthodoxen Kirche in ihrem Nichtvorliegen einigem Staat besteht”,- berichtete W.R Legoida.

Das Oberhaupt der Synodalen Abteilung unterstrich, dass Seine Heiligkeit der Patriarch von Moskau und ganz Russland Kyrill und andere Vertreter vom Klerus mehrmals betont haben: die Russische Kirche sei nicht die Kirche der Russischen Föderation.

Die Ukrainische Orthodoxe Kirche verfüge über die weitgehenden Rechte der Selbstverwaltung, löse alle Fragen ihres Innenlebens selbst , und ihre Geistlichen und Gläubigen seien die Bürger der Ukraine, fügte W.R. Legoida hinzu.

“Der Zusammenhang der Ukrainischen Orthodoxen Kirche mit der Russischen Orthodoxen Kirche stellt allein die symbolische und historische Einheit dar. Ich verstehe nicht, warum man diese Bände lösen soll. Die politischen Grenzen in der modernen Welt sind etwas mehr Bewegliches. Die geistige Bruderschaft von zwei Kirchen ist heute das Zentrale, was die Völker von Russland und der Ukraine verbindet”,-setzte der Vorsitzende der Synodalen Abteilung fort.

Laut den Worten von W.R. Legoida sei es sehr wichtig heute diese Einheit zu unterstreichen und zu erhalten, und nicht den Druck auf die Ukrainische Orthodoxe Kirche zum Zweck eines politischen Spiels fortzusetzen. Die verantwortlichen Politiker können nicht solche ernstgemeinten Ansprüche ihrer Bürger missachten, wie solche, die vor ein paar Tagen während des vieltausendköpfigen Stehen im Beten der orthodoxen Gläubigen an den Wänden des ukrainischen Parlaments und des Offices der Präsidenten von der Ukraine gelautet haben, zog W.R. Legoida Schluß und äußerte die Hoffnung, dass W.A. Zelenskiy der Meinung der ukrainischen Bürger, die sich an diesem Meeting beteiligt haben, zuhöre.


Die synodalen Abteilung für kirchliche Beziehungen mit der Gesellschaft und den Medien/
Kommunikationsamt der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen

Teilen:
Seine Heiligkeit Patriarch Kyrill: Übelkräfte zerreißen die Einheit der Orthodoxen Kirchen

29.08.2021

Die Begrüßung Seiner Heiligkeit Patriarchen Kyrill den Teilnehmern des Festivals “Russland- Griechenland. Zusammen durch die Jahrhunderte”

21.08.2021

Das Beileid von Patriarchen Kyrill in Zusammenhang mit dem Tod der Leute wegen des Berstens vom Treibstofflager in Libanon

16.08.2021

Die Beglückwünschung des Patriarchen dem Metropoliten von Wolokolamsk Hilarion zu seinem 55. Geburtstag

24.07.2021

Seine Heiligkeit Patriarch Kyrill leitet die Sitzung des Höchsten Kirchlichen Rats

15.06.2021

Die Osterbotschaft Seiner Heiligkeit des Patriarchen Kyrill auf 25 Sprachen veröffentlicht

01.05.2021

Osterbotschaft des Patriarchen von Moskau und der ganzen Rus' KIRILL an die Oberhirten, Hirten, Diakone, Mönche, Nonnen und alle gläubigen Kinder der Russischen Orthodoxen Kirche

01.05.2021

Das Wort Seiner Heiligkeit des Patriarchen Kyrills auf der Sitzung des Heiligen Synods am 13. April 2021

13.04.2021

Seine Heiligkeit der Patriarch Kyrill leitet die erste im Jahre 2021 Sitzung des Heiligen Synods

13.04.2021

Die Ostergratulation Seiner Heiligkeit des Patriarchen Kyrills den Oberhäuptern der ausländischen Kirchen

04.04.2021

Seine Heiligkeit Patriarch Kyrill leite online die Sitzung des Höchsten Kirchlichen Rats

26.03.2021

Die Sitzung des Höchsten Kirchlichen Rats fand online zum ersten Mal statt

11.02.2021

Der Präsident Russlands gratulierte Patriarchen Kyrill zum Jahrestag der Inthronisation

01.02.2021

Vorsitzender der Regierung der Russischen Föderation Michail Mischustin gratulierte Seiner Heiligkeit dem Patriarchen von Moskau und ganz Russland Kyrill I. zum zehnten Jahrestag der Inthronisation

01.02.2021

Metropolit Hilarion: Konstantinopel vergreift sich am fremden Eigentum

20.09.2021

Metropolit Hilarion: der Patriarch von Konstantinopel erhebt Ansprüche auf die besondere Vorrechte, die den päpstlichen ähnlich sind

19.09.2021

Metropolit Hilarion: die Versuche in der Reihe der Länder des postsowjetischen Raums die russische Sprache auszurotten verletzen die Menschenrechte

19.09.2021

Die rumänische Übersetzung des Buches vom Metropoliten von Wolokolamsk Hilarion “Das heilige Geheimnis der Kirche” wird veröffentlicht

14.09.2021

Metropolit Hilarion: den Leuten Musik zu hören zu verbieten ist so gut wie ihnen Wasser zu trinken zu verbieten

13.09.2021

Metropolit Hilarion fordert auf sich bei den Wahlen von der inneren Stimme leiten zu lassen

13.09.2021

Metropolit Hilarion trifft sich mit dem Botschafter Russlands in Ungarn

07.09.2021

Metropolit Hilarion: der schändliche Besuch von Patriarchen Bartholomäus in die Ukraine demonstriert der Welt die Früchte seiner Taten

06.09.2021

Der Metropolit von Wolokolamsk Hilarion wird mit dem Ehrenzeichen des Außenministeriums “Für Zusammenwirken” ausgezeichnet

03.09.2021

Metropolit Hilarion trifft sich mit dem Vorsteher der Orthodoxen Kirche von Jerusalem

05.08.2021

Die Auszeichnung des Patriarchen wird dem russischen Diplomaten überreicht

02.08.2021

Metropolit Hilarion: die Spaltungsstrukturen sind die falsche “Schattenorthodoxie”

01.08.2021

Metropolit Hilarion: heute ist gerade das Christentum die verfolgste Religion in der Welt

01.08.2021

Metropolit Hilarion: der Tag der Taufe der Rus ist das Fest von der ganzen millionenköpfigen Russischen Orthodoxen Kirche

31.07.2021

Metropolit Hilarion: die Wiedervereinigung ist unmöglich, wenn eine der Seiten die andere für “heterodox” hält

31.07.2021

Feedback

gekennzeichnete Felder * sind Pflichtfelder

Absenden
Рус Укр Eng Deu Ελλ Fra Ita Бълг ქარ Срп Rom عرب