Startseite Nachrichten
Am Fest von Christi Himmelfahrt wird das Kreu…

Am Fest von Christi Himmelfahrt wird das Kreuz auf die errichtende Kirche der Russischen Kirche angebracht

In der Mittagszeit des 10. Juni 2021, am Fest von Christi Himmelfahrt wird auf dem Territorium der Errichtung der Kirche von der Russischen Orthodoxen Kirche in Heviz (Ungarn) mit dem Segen des Metropoliten von Budapest und Ungarn Mark der Bittgottesdienst mit der Weihe des Kuppelkreuzes gehalten und es gibt die Gebetsprozession.

An diesem Tag wird es geplant das Kreuz in der errichtenden Kirche der “lebenden Quelle” der Ikone der Jungfrau anzubringen.

Das goldbeschlagene achtspitzige Hauptkreuz 1.90 m hoch sei ins Bauplatz am 28. Mai gebracht worden. Um es zu installieren und zu befestigen, sei die Schweißkonstruktion erarbeitet worden, die die Achse des Kreuzes innerhalb der Kuppel befestige, berichtet die Seite der Diözese.

Am 4. Juni machte sich der Betriebskontrolleur Laslo Rokonai zusammen mit der anderen Teilnehmern von den regelmäßigen Arbeitsbesprechungen mit den Ergebnissen der Vorbereitungsarbeiten vertraut und sie kamen zur Entscheidung, dass sie bereit sind das Kreuz auf die errichtende Kirche anzubringen.

Die Regierung von Ungarn leistet der Diözese von Ungarn der Russischen Orthodoxen Kirche die bedeutende finanzielle Unterstützung in die Restaurierung von der Reihe der orthodoxen Kirchen in diesem Land und die Hilfe, was die Errichtung der Kirche der “lebenden Quelle” der Ikone der Jungfrau in Heviz betrifft. Die Stelle der Errichtung der Kirche in Heviz haben mehrmals der Staatssekretär Ungarns für Angelegenheiten von Religion, nationalen Minderheiten und bürgerlichen Beziehungen Miklosch Scholtes und Bürgermeister Gabor Papp besucht.

Kommunikationsamt der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen

Teilen:
Am 24. Juli findet die Erstaufführung des Filmes "Erzbischof" über den Metropoliten von Wolokolamsk Hilarion statt

24.07.2021

Die Beglückwünschung des Patriarchen dem Metropoliten von Wolokolamsk Hilarion zu seinem 55. Geburtstag

24.07.2021

Der Vorsitzende der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen trifft sich mit dem Botschafter Deutschlands in Russland

20.07.2021

Metropolit Hilarion: in der ganzen Reihe von Ländern der Welt finden sich die Christen in der tragischen Situation

18.07.2021

Der Vorsitzende der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen hält den Vortrag auf der internationalen Gipfelkonferenz zu den Angelegenheiten der religiösen Freiheit in Washington

15.07.2021

Der Vorsitzende der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen trifft sich mit dem Präsidenten des St.-Wladimir orthodoxe theologische Seminars in New York

14.07.2021

Der Metropolit von Wolokolamsk Hilarion trifft sich mit dem Vorsteher der Orthodoxen Kirche in Amerika

12.07.2021

Metropolit Hilarion: der Patriarch von Konstantinopel hat den orthodox- katholischen Dialog in Verlegenheit gebracht

12.07.2021

Metropolit Hilarion: zusammen können wir die Pandemie durchstehen

09.07.2021

Der Vorsitzende der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen trifft sich mit dem Vertreter der Stiftung “Kirche in Not”

08.07.2021

Noch ein Heft der Zeitschrift “Die Fragen von Theologie” für das Jahre 2021 wird veröffentlicht

02.07.2021

“Der Versuch von Konstantinopel die päpstliche Macht in die Orthodoxe Kirche zu bringen, hat zur Spaltung der ökumenischen Orthodoxie geführt”

27.06.2021

Metropollit Hilarion: Patriarch Bartholomäus hält sich für den Lenker des Schicksals von der Orthodoxie

27.06.2021

Die Plenarsitzung der Synodalen biblisch- theologischen Kommission findet statt

23.06.2021

Der Metropolit von Wolokolamsk Hilarion trifft sich mit der Gruppe der Studenten von der Sretensky Geistlichen Akademie

22.06.2021

Feedback

gekennzeichnete Felder * sind Pflichtfelder

Absenden