Startseite Nachrichten
Metropolit Hilarion: der Präsident von Monten…

Metropolit Hilarion: der Präsident von Montenegro bemüht sich für die Spaltung der Bevölkerung des Landes, einschließlich aus Gründen der Religion

Am 5. September fand im historischen Zentrum von Montenegro Cetinje die Weihe des Metropoliten von Montenegro und dem Küstenland Joanikije statt, der von dem Bischofssynod der orthodoxen Kirche von Serbien zum Amt des gestorbenen Metropoliten Amphilochius gewählt wurde. Die Veranstaltung der Feier in Cetinje versuchten die Radikaler zu verhinden, die der im Amte stehende Präsident des Landes M. Dzhunakowitsch unterstützte, der sich gegen die kanonische Kirche vielmehr ausgesprochen hat. Als Antwort auf die Vorwürfe des Versuches Unruhen zu provozieren sagte M. Dzhunakowitsch: “ Wir sind zu den Zeugen der großen Schande der orhodoxen Kirche von Serbein und der Regierung von Montenegro geworden, der Schande, die für die lange Geschichte des Staats von Montenegro sowie für die ganze Geschichte von Orthodoxie einzig dasteht”.

Als der Vorsitzende der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen des Moskauer Patriarchats der Metropolit von Wolokolamsk auf Bitte der Moderatorin der Sendung “Kirche und Welt” E. Grachewa diese Worte kommentierte, sagte er: “ Vor einiger Zeit hatte P. Poroschenko ein Traum “ die unabhängige ukrainische Kirche” zu errichte, so träumt M. Dzhunakowitsch “die unabhängige Kirche von Montenegro” zu schaffen. Deshälb, wenn er der Präsident dieses Land ist, setzt er sich nicht für die kanonische Kirche ein, zu deren Gläubigen die absolute Mehrheit der Bevölkerung von Montenegro gehört, sondern für eine Spaltungsgruppe, die aus einigen Abenteurern besteht, die die Bischofs- oder Priestergewände angezogen haben”.

Laut Metropoliten Hilarion, “ist die Schande für Montenegro tatsächlich die Tatsache, dass dieses Land der Führer leitet, der unfähig ist die Bevölkerung seines Landes zu einigen, und sich um ihre Spaltung und die Eskalation des Konflikts bemüht”.

“Dies Schande war, dass der Patriarch von Serbien, der dafür gekommen ist, die Weihe des Metropoliten von Montenegro durchzuführen, ruhig Cetinje nicht erreichen konnte, wo die Weihe stattfund, weil die Vertreter von M. Dzhunakowitsch die Leute aufgestellt haben, die diese Weihe verhinderten. Der Patriarch sollte mit dem Hubschrauber fahren. Es gibt Photos, wie er aus dem Hubschrauber stieg, und die Militär vor ihm und dem gewählten Metropoliten von Montenegro die Schilde dafür trugen, damit die Scharfschützen sie nicht erschießen konnten. Das ist die wahre Schande von Montenegro, und die Verantwortlichkeit dafür liegt auf dem Präsidenten von Montenegro Herrn Dzhunakowitsch”,- stellte der Vorsitzende der Abteilung fest.

Kommunikationsamt der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen

Teilen:
Seine Heiligkeit Patriarch Kyrill: Patriarch Bartholomäus ist in die Spaltung ausgebrochen

27.09.2021

Der erste Arbeitstag des Heiligen Synods der Russischen Orthodoxen Kirche kommt zu Ende

23.09.2021

Seine Heiligkeit Patriarch Kyrill: Übelkräfte zerreißen die Einheit der Orthodoxen Kirchen

29.08.2021

Die Begrüßung Seiner Heiligkeit Patriarchen Kyrill den Teilnehmern des Festivals “Russland- Griechenland. Zusammen durch die Jahrhunderte”

21.08.2021

Das Beileid von Patriarchen Kyrill in Zusammenhang mit dem Tod der Leute wegen des Berstens vom Treibstofflager in Libanon

16.08.2021

Die Beglückwünschung des Patriarchen dem Metropoliten von Wolokolamsk Hilarion zu seinem 55. Geburtstag

24.07.2021

Seine Heiligkeit Patriarch Kyrill leitet die Sitzung des Höchsten Kirchlichen Rats

15.06.2021

Die Osterbotschaft Seiner Heiligkeit des Patriarchen Kyrill auf 25 Sprachen veröffentlicht

01.05.2021

Osterbotschaft des Patriarchen von Moskau und der ganzen Rus' KIRILL an die Oberhirten, Hirten, Diakone, Mönche, Nonnen und alle gläubigen Kinder der Russischen Orthodoxen Kirche

01.05.2021

Das Wort Seiner Heiligkeit des Patriarchen Kyrills auf der Sitzung des Heiligen Synods am 13. April 2021

13.04.2021

Seine Heiligkeit der Patriarch Kyrill leitet die erste im Jahre 2021 Sitzung des Heiligen Synods

13.04.2021

Die Ostergratulation Seiner Heiligkeit des Patriarchen Kyrills den Oberhäuptern der ausländischen Kirchen

04.04.2021

Seine Heiligkeit Patriarch Kyrill leite online die Sitzung des Höchsten Kirchlichen Rats

26.03.2021

Die Sitzung des Höchsten Kirchlichen Rats fand online zum ersten Mal statt

11.02.2021

Der Präsident Russlands gratulierte Patriarchen Kyrill zum Jahrestag der Inthronisation

01.02.2021

Patriarch-Katholikos Karekin II. ist auf Einladung Seiner Heiligkeit Patriarchen Kyrill nach Moskau gefahren

11.10.2021

Metropolit Hilarion: den Leuten Christus zu offenbaren ist unsere wichtigste Missionsaufgabe

08.10.2021

Metropolit Hilarion trifft sich mit Kardinal Luis Antonio Tagle

07.10.2021

Der Vorsitzende der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen trifft sich mit dem Römischen Papst Franziskus

06.10.2021

Der Metropolit von Wolokolamsk Hilarion: die Kirche suchen nach der Einigkeit zum Thema des Klimawandels

04.10.2021

Metropolit Hilarion: Wir hoffen darauf, dass sich beim nächsten Kanzler die Beziehungen zwischen Russland und Deutschland nachhaltig entwickeln werden

04.10.2021

Der Vorsitzende der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen beteiligt sich am Gipfeltreffen der religiösen Führer in Rom, das dem Thema vom Klimawandel gewidmet ist

04.10.2021

Der Heilige Synod findet es wichtig über die Verfolgungen der Orthodoxen in der Ukraine auf der internationalen Bühne zu sagen

24.09.2021

Der erste Arbeitstag des Heiligen Synods der Russischen Orthodoxen Kirche kommt zu Ende

23.09.2021

In Moskau gibt es die Präsentation des Buches von Seiner Heiligkeit Patriarchen Kyrill “Gedanken für jeden Tag des Jahres”

22.09.2021

Der Metropolit von Wolokolamsk Hilarion trifft sich mit dem Rektor der HSE- Universität

21.09.2021

Metropolit Hilarion: Konstantinopel vergreift sich am fremden Eigentum

20.09.2021

Metropolit Hilarion: der Präsident von Montenegro bemüht sich für die Spaltung der Bevölkerung des Landes, einschließlich aus Gründen der Religion

19.09.2021

Metropolit Hilarion: der Patriarch von Konstantinopel erhebt Ansprüche auf die besondere Vorrechte, die den päpstlichen ähnlich sind

19.09.2021

Metropolit Hilarion: die Versuche in der Reihe der Länder des postsowjetischen Raums die russische Sprache auszurotten verletzen die Menschenrechte

19.09.2021

Feedback

gekennzeichnete Felder * sind Pflichtfelder

Absenden
Рус Укр Eng Deu Ελλ Fra Ita Бълг ქარ Срп Rom عرب