Startseite Nachrichten
Metropolit Hilarion: die Russische Orthodoxe Kirch…

Metropolit Hilarion: die Russische Orthodoxe Kirche betet um Frieden in Jerusalem

Schon für ein paar Wochen hat die nochmalige Zuspitzung des Palästina- Israelischen Konflikts auf dem Land fortgesetzt, das für die Vertreter von drei Weltreligionen heilig ist. Danach, was für ein Ausweg aus dieser Situation die Russische Orthodoxe Kirche sieht, fragte die Moderatorin der Sendung “ Kirche und Welt” E. Gracheva den Vorsitzenden der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen den Metropoliten von Wolokolamsk Hilarion.

“ Es scheint mir, dass wenn die Entscheidungen, die im Laufe von der längeren Zeit von dem UN getroffen worden sind, verwirklicht werden, der feste Palästinensische Staat letztlich gegründet wird, der neben dem Staat Israel ist und der mit ihm koexistieren kann,- sagte Metropolit Hilarion.- Wenn einseitige Unterstützung von einer oder anderer Seite fortsetzt, dann kann man die Steigerung der Kriegshandlungen in der Zukunft erwarten”.

Je schneller die politische Entscheidung dafür gefunden werde, damit beide Israelis und Palästinenser auf diesem Land leben können, desto besser sei es für diese und jene, so der Vorsitzende der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen.
Er unterstrich, dass die Russische Orthodoxe Kirche fordert immer zur friedlichen Beilegung der Konflikte und Auseinandersetzungen auf. “ Wir beten um Frieden in Jerusalem”,- sagte der Hierarch.

Er erwähnte auch, dass sich die Orthodoxe Kirche von Jerusalem bemühe beide Seiten des zur Zeit auf die Spitze getriebenen Konflikts zu versöhnen.

“Die Kirche, wie es oft gesagt wird, ist außer der Konflikte von solcher Art. Das bedeutet sich zur Seite von einen oder anderen nicht zu stellen,- sagte der Metropolit.- Dabei ist die Kirche immer mit dem Volk, die Kirche ist immer mit den leidenden Menschen. Und jedes Mal, wenn sich der Ausbruch von Gewalt ereignet, bemüht sich die Kirche, damit die Gewalt baldmöglichst zum Ende kommt und damit die Leute in Frieden und Ruhe leben”.


Kommunikationsamt der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen

Поделиться:
Metropolit Hilarion vergleicht die Gesetze von der Genderselbstidentifizierung mit dem Märchen vom nackten König

13.06.2021

Metropolit Hilarion: der Schaffenswille ist für mich “eine Art Nebenprodukt” des Dienstes an der Kirche

13.06.2021

Metropolit Hilarion: alles in meinem Leben verdanke ich der Kirche

10.06.2021

Metropolit Hilarion: die Predigt Christi und des Evangeliums sind die Sachen, den ich mein Leben gewidmet habe

09.06.2021

Der Metropolit von Wolokolamsk Hilarion wird mit dem Nationalpreis der Russischen Föderation ausgezeichnet

09.06.2021

Metropolit Hilarion: “Die OKU” ist gegründet, einen Keil zwischen dem russischen und ukrainischen Volk auf religiösem Niveau zu treiben

06.06.2021

Metropolit Hilarion: Russland und die USA sind für die Erhaltung des Friedens in der Welt verantwortlich

06.06.2021

Metropolit Hilarion erzählt von den Dokumenten, die zur Erörterung des Bischofskonzils vorgelegt werden

05.06.2021

Das Buch des Metropoliten Hilarion “Evangelium von Dostojewski” wird veröffentlicht

04.06.2021

Die orthodoxe Ausbildung näht sich heute der säkularen Ausbildung, so Metropolit Hilarion

30.05.2021

Metropolit Hilarion: jeder Mensch muss gesetzlich das Recht auf Leben haben

30.05.2021

Metropolit Hilarion: wenn Patriarch Bartholomäus der Russischen Kirche vorwirft, versucht er seine antikanonischen Taten zu rechtfertigen

29.05.2021

Metropolit Hilarion: die Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen verteidigt die heiligen Grenzen unserer Kirche

24.05.2021

Metropolit Hilarion: die Russische Orthodoxe Kirche betet um Frieden in Jerusalem

23.05.2021

Metropolit Hilarion: der staatliche Sekretär von den USA zeigt, dass “Die OKU” ein politisches Projekt ist

23.05.2021

Feedback

gekennzeichnete Felder * sind Pflichtfelder

Absenden