Startseite Nachrichten
Der Interreligiöse Rat Russlands gibt ein Sta…

Der Interreligiöse Rat Russlands gibt ein Statement in Zusammenhang mit dem Angriff auf die Schule in Kazan ab

Die Mitglieder des Interreligiösen Rats Russlands haben ihr tiefes Beileid in Zusammenhang mit dem bewaffneten Angriff auf die Schule № 175 in Kazan ausgesprochen, wo acht Schüler und zwei Lehrerinnen zum Opfer gefallen sind. In der Aussage des Interreligiösen Rats Russlands wird das Folgende gesagt:

Wir, die Führer und Vertreter der traditionellen religiösen Gemeinden Russlands, haben in tiefer Trauer vom bewaffneten Angriff auf die Schule № 175 in Kazan erfahren.

Diesen grausamen Angriff hat ein 19 Jahre alter Student gemacht, der vom Hass auf Leute getragen war. Und alles ist in der Schule passiert, wo er einmal studiert hatte.

Es ist für uns klar, dass der Mörder diese Entscheidung wegen des Mangels vom religiösen Glauben getroffen hat. Diese Tragödie weist darauf hin, dass in der Gesellschaft, besonders unter den Jugendlichen es sehr wichtig ist die geistigen Grundlagen zu entwickeln und festigen. Nur auf solche Weise können wir die Jugendlichen vor Radikalismus und geistiger Leere behüten, die, wie wir leider gesehen haben, sehr schnell mit falschen, menschenfeindlichen Werten gefüllt wird. Das Interreligiösen Rat Russlands ist bereit durch gemeinsame Anstrengungen der Gemeinden von traditionellen Religionen zur Erziehung der Jugendlichen im Sinn der gegenseitigen Achtung und Nächstenliebe beizutragen.

An diesen traurigen Tagen haben wir an Beileid mit dem Volk von Tatarstan teil.

Wir sprechen unser tiefes Beileid denen aus, die die Angehörigen verloren haben.

Wir wünschen den verletzten Leuten baldige Genesung.


Die Mitglieder des Präsidiums des Interreligiösen Rats Russlands:

Vorsitzender der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen des Moskauer Patriarchats der Metropolit von Wolokolamsk Hilarion

Vorsitzender der Zentralen geistlichen Verwaltung der Muslime Russlands (ZDUM) Schejch-ul-Islam Talgat Tadschuddin

Vorsitzender des Koordinationszentrums der Muslime des Nordkaukasus Mufti Ismail Alijewitsch Berdijew

Vorsitzender der Geistlichen Verwaltung der Muslime der Republik Tatarstan Mufti Kamil Samigullin

Oberrabbiner von Russland ( FJGR) Berel Lazar

Oberrabbiner von Russland ( KEROOR) Adolf Schajewitsch

das Oberhaupt der Buddhistischen Traditionellen Sangha Russlands Pandito Hambo-Lama Damba Ajuschejew


Exekutivsekretär des Interreligiösen Rats Russlands Priester Dimitriy Saphonov

Поделиться:
Metropolit Hilarion vergleicht die Gesetze von der Genderselbstidentifizierung mit dem Märchen vom nackten König

13.06.2021

Metropolit Hilarion: der Schaffenswille ist für mich “eine Art Nebenprodukt” des Dienstes an der Kirche

13.06.2021

Metropolit Hilarion: alles in meinem Leben verdanke ich der Kirche

10.06.2021

Metropolit Hilarion: die Predigt Christi und des Evangeliums sind die Sachen, den ich mein Leben gewidmet habe

09.06.2021

Der Metropolit von Wolokolamsk Hilarion wird mit dem Nationalpreis der Russischen Föderation ausgezeichnet

09.06.2021

Metropolit Hilarion: “Die OKU” ist gegründet, einen Keil zwischen dem russischen und ukrainischen Volk auf religiösem Niveau zu treiben

06.06.2021

Metropolit Hilarion: Russland und die USA sind für die Erhaltung des Friedens in der Welt verantwortlich

06.06.2021

Metropolit Hilarion erzählt von den Dokumenten, die zur Erörterung des Bischofskonzils vorgelegt werden

05.06.2021

Das Buch des Metropoliten Hilarion “Evangelium von Dostojewski” wird veröffentlicht

04.06.2021

Die orthodoxe Ausbildung näht sich heute der säkularen Ausbildung, so Metropolit Hilarion

30.05.2021

Metropolit Hilarion: jeder Mensch muss gesetzlich das Recht auf Leben haben

30.05.2021

Metropolit Hilarion: wenn Patriarch Bartholomäus der Russischen Kirche vorwirft, versucht er seine antikanonischen Taten zu rechtfertigen

29.05.2021

Metropolit Hilarion: die Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen verteidigt die heiligen Grenzen unserer Kirche

24.05.2021

Metropolit Hilarion: die Russische Orthodoxe Kirche betet um Frieden in Jerusalem

23.05.2021

Metropolit Hilarion: der staatliche Sekretär von den USA zeigt, dass “Die OKU” ein politisches Projekt ist

23.05.2021

Feedback

gekennzeichnete Felder * sind Pflichtfelder

Absenden