Startseite Nachrichten
Metropolit Hilarion: Patriarch Bartholomäus möchte sein…

Metropolit Hilarion: Patriarch Bartholomäus möchte seinen Fehler in der ukrainischen Frage nicht eingestehen

Die ukrainische Regierung hat den Patriarchen von Konstantinopel Bartholomäus und den Römischen Papst Franziskus zum Feiern des 30. Jahrestages der Unabhängigkeit der Ukraine eingeladen. Die Moderatorin der Sendung “Kirche und Welt” E. Gracheva bat den Vorsitzenden der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen des Moskauer Patriarchats seine Meinung zu äußern, ob diese Einladungen angenommen werden.

“Ich möchte kein Wahrsager sein, aber ich glaube, dass Patriarch Bartholomäus diese Einladung annimmt und Papst Franziskus diese Einladung nicht annimmt”,- sagte der Metropolit.

“Patriarch Bartholomäus ist ein Mensch, der in höheren Regionen seiner Phantasiebilder, Ambitionen, Gefühle schwebt, ein Mensch, der offenbar die Bindung mit der Wirklichkeit verloren hat, weil er sich seine Phantasien in Wunschdenken übt,- betonte Metropolit Hilarion.- Zum Beispiel achtet er darauf nicht, dass es in der Ukraine die Ukrainische Orthodoxe Kirche gibt, die zwölfundeinhalb Tausende Pfarreien, mehr als 100 Bischöfe, mehr als 250 Klöster und Millionen Gläubige hat. Er behauptet, dass diese Kirche quasi nicht existiert, und es eine andere “Kirche” gibt, die er von zwei Spaltergruppierungen aufgebaut hat”. Deshalb, so der Vorsitzende der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen, fahre Patriarch Bartholomäus in die Ukraine, um der Welt noch einmal zu zeigen, dass die Ukrainische Kirche die von ihm aufgebaute sogenannte “autokephale Kirche” sei. “ Aber die Wirklichkeit zeugt vom Gegenteil”,- unterstrich der Hierarch.

“Patriarch Bartholomäus hat einen groben Fehler gemacht, aber leider möchte er und kann er diesen Fehler nicht eingestehen,- setzte Metropolit Hilarion fort.- Er nehme verschiedene Aktionen vor, um die Welt davon zu überzeugen, dass es nicht sein Fehler ist, dass sich alle um sich herum geirrt haben”.

Was Römischen Papst Franziskus betrifft, betonte der Vorsitzende der Abteilung, dass er ein Mensch sei, der realistisch denke und verstehe, dass, wenn er in die Ukraine fahre, er in einige Form der Zuerkennung der Spalter gezogen werde. “ Ich meine, dass er sich darauf nicht einlässt”,- dachte der Vorsitzende der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen.

“Außerdem müssen wir uns daran erinnern, dass sich die Ukrainische griechisch- katholische Kirche sowohl zu Papst Franziskus als auch zum Römischen Stuhl ganz skeptisch und oft feindselig verhält,- setzte Metropolit Hilarion fort.- Zum Beispiel, sagte das Oberhaupt dieser Kirche Erzbischof Swjatoslaw (Schewtschuk) in seinen Reden oftmals darüber, dass die Erklärung von Havanna von Papst Franziskus und Patriarchen Kyrill beinahe gegen die ukrainischen griechischen Katholiken gerichtet worden ist, dass sie gegen sie den Vorstoß unternommen. Er redet sehr absprechend über dieses Dokument und darüber, dass Römischer Pontifex den direkten Dialog mit der Russischen Orthodoxen Kirche führt”.


Kommunikationsamt der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen

Поделиться:
Metropolit Hilarion vergleicht die Gesetze von der Genderselbstidentifizierung mit dem Märchen vom nackten König

13.06.2021

Metropolit Hilarion: der Schaffenswille ist für mich “eine Art Nebenprodukt” des Dienstes an der Kirche

13.06.2021

Metropolit Hilarion: alles in meinem Leben verdanke ich der Kirche

10.06.2021

Metropolit Hilarion: die Predigt Christi und des Evangeliums sind die Sachen, den ich mein Leben gewidmet habe

09.06.2021

Der Metropolit von Wolokolamsk Hilarion wird mit dem Nationalpreis der Russischen Föderation ausgezeichnet

09.06.2021

Metropolit Hilarion: “Die OKU” ist gegründet, einen Keil zwischen dem russischen und ukrainischen Volk auf religiösem Niveau zu treiben

06.06.2021

Metropolit Hilarion: Russland und die USA sind für die Erhaltung des Friedens in der Welt verantwortlich

06.06.2021

Metropolit Hilarion erzählt von den Dokumenten, die zur Erörterung des Bischofskonzils vorgelegt werden

05.06.2021

Das Buch des Metropoliten Hilarion “Evangelium von Dostojewski” wird veröffentlicht

04.06.2021

Die orthodoxe Ausbildung näht sich heute der säkularen Ausbildung, so Metropolit Hilarion

30.05.2021

Metropolit Hilarion: jeder Mensch muss gesetzlich das Recht auf Leben haben

30.05.2021

Metropolit Hilarion: wenn Patriarch Bartholomäus der Russischen Kirche vorwirft, versucht er seine antikanonischen Taten zu rechtfertigen

29.05.2021

Metropolit Hilarion: die Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen verteidigt die heiligen Grenzen unserer Kirche

24.05.2021

Metropolit Hilarion: die Russische Orthodoxe Kirche betet um Frieden in Jerusalem

23.05.2021

Metropolit Hilarion: der staatliche Sekretär von den USA zeigt, dass “Die OKU” ein politisches Projekt ist

23.05.2021

Feedback

gekennzeichnete Felder * sind Pflichtfelder

Absenden