Startseite Nachrichten
Der Patriarch von Serbien: wir sind für die&n…

Der Patriarch von Serbien: wir sind für die Kanons, einschließlich was die Situation in der Ukraine betrifft

Am 2. März 2021 gab Seine Heiligkeit der Patriarch von Serbien Porphyrius dem Zentralkanal von Serbien “RTS” ein Interview, wo im Einzelnen die Situation in der ökumenischen Orthodoxie im Zusammenhang mit dem ukrainischen Problem erwähnt wurde.

“Wir sind die autokephale Kirche, die ihre eigene innere Ordnung hat. Alle Orthodoxen Kirche sind unsere Kirchenschwester,- sagte Seine Heiligkeit Patriarch Porphyrius.- Sowie in diesem Fall und im Prinzip immer sind wir die Kanons und Ordnung unterstützen. Wir meinen, dass momentan, wenn es um die Handlungen des Patriarchats von Konstantinopel in der Ukraine geht, sie die Tradition der Kirche widersprechen. In diesem Fall kann man sagen, wenn man so will, dass wir die Russische Kirche unterstützen. In der Wirklichkeit sind wir für die Ordnung und für die Kanons. Und in diesem Fall wurde der Russischen Kirche ihre Rechte entzogen”.

Der Reporter interessierte sich auch dafür, ob die ukrainische Situation zu dem Präzedenzfall der Übernahme der Autokephalie von den kirchlichen Einrichtungen auf dem kanonischen Territorium der Kirche von Serbien (zum Beispiel in Makedonien, Montenegro, Kosovo oder Kroatien) werden könne.

“ Ich bin kein Prophet, aber trotzdem hoffe ich, dass es zu den Handlungen, die wir in der Ukraine gesehen haben, nicht kommt,- unterstrich Seine Heiligkeit.- Weil es klar geworden ist, dass das die großen Anstrengungen in den Beziehungen der Landeskirchen ausgelöst hat. Das wird zu Lehre, die alle aus ihren Träumen wachrütteln kann”.

Seiner Meinung nach, “ wenn es Probleme gibt, müssen wir sie besprechen und nicht unserer Zeit, sondern der Zeit Gottes lassen, damit die Ordnung wiederhergestellt wird”.

 Kommunikationsamt der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen
nach der Information der Seite “Pravoslavije.ru”

Поделиться:
Metropolit Hilarion: der Duke von Edinburgh Philip hat die Liebe zur Orthodoxie für sein ganzes Leben gewahrt

09.04.2021

Der Vorsitzende der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen trifft sich mit dem Botschafter von Slowakei in Russland

06.04.2021

Metropolit Hilarion: das Gipfeltreffen der Oberhäupter der Kirchen ist in absehbarer Zeit möglich

06.04.2021

Metropolit Hilarion: die Frage nach der Änderung des Kalendars und Osterdatums steht auf der Agenda der Russischen Kirche nicht

03.04.2021

Metropolit Hilarion: in der Kirche gibt es verschiedene Meinungen von der Zulässigkeit der IVF

03.04.2021

Metropolit Hilarion: in den westlichen Ländern wird die Geschlechterideologie den Kindern von Vorschulalter beigebracht

27.03.2021

Metropolit Hilarion: die Kirche gebe keinen Segen zur gleichgeschlechtlichen Partnerschaft, weil es die sündhafte Lebensweise sei

27.03.2021

Metropolit Hilarion: das Christentum sei der Grund der allmählichen Abschaffung der Sklaverei

27.03.2021

Seine Heiligkeit Patriarch Kyrill leite online die Sitzung des Höchsten Kirchlichen Rats

26.03.2021

In Moskau wird das feierliche Gebet für die Kämpfer der griechischen Befreiungsbewegung von Jahren 1821-1823 gehalten

25.03.2021

Metropolit Hilarion: die kanonische Kirche ist tatsächlich für ungesetzlich erklärt worden

20.03.2021

Metropolit Hilarion: “Die Orthodoxe Kirche der Ukraine hat keine wirkliche Selbstständigkeit bekommen”

20.03.2021

Das Treffen des Metropoliten Hilarion mit dem neu eingesetzten Botschafter Russlands in Brasilien fand statt

16.03.2021

Metropolit Hilarion: die europäische Ideologie wird tatsächlich antireligiös

14.03.2021

“Die Ukrainische Orthodoxe Kirche ist die nationale Kirche der Ukraine, die die Mehrheit der orthodoxen Gläubigen des Landes vereinigt"

07.03.2021

Feedback

gekennzeichnete Felder * sind Pflichtfelder

Absenden