Startseite Nachrichten
Das Ziel der Kritiker von der Außentätigkeit …

Das Ziel der Kritiker von der Außentätigkeit der Russischen Orthodoxen Kirche sei die Zerrüttung der kirchlichen Situation, so Metropolit Hilarion

Die Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen haben keine eigene Agenda, die sich von der Agenda der Russischen Orthodoxen Kirche unterscheide, stellte der Vorsitzende der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen der Metropolit von Wolokolamsk Hilarion fest, als er auf Bitte eines der Zuschauer am 22. Februar 2021  zu den Vorwürfen gegen diese synodale Errichtung sowie die interchristlichen Dialoge, die mit Segen der Kirchenleitung geführt werden,  einen Kommentar gab.

“Im Laufe von ihrer Existenz gründete die Russische Orthodoxe Kirche die synodalen Abteilungen, trat in Dialoge, beendete die Dialoge. Und die Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen macht alles, was ihr der Heilige Synod beauftragt,- unterstrich der Metropolit.- Hier geht es nicht um Initiative oder selbstständige Strategie. Wir werden beauftragt- wie machen es. Wenn wir beauftragt werden etwas Anderes zu machen, machen wir etwas Anderes”.

Der Hierarch erinnerte sich daran, dass im Gegensatz zu verschiedenen  konspirologischen Theorien die synodalen Abteilungen nur die Amtsbehörden der Kirche seien. “ Deshalb sind die Leute, die versuchen alles so vorzustellen, als ob  die Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen oder eine andere Abteilung eine geheime Struktur innerhalb der Kirche ist, die ihre eigene Agenda hat, einfach Betrüger”.

Der Meinung des Metropoliten Hilarion ist der  Endzweck von den Handlungen solcher Abenteurer ist die Schwierigkeiten zu bereiten, das Misstrauen gegen die Kirchenleitung und den Patriarchen zu säen.

Der Vorsitzende der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen erzählte davon, dass sich die Mitarbeiter in der von ihm geleiteten synodalen Struktur zu solchen Vorwürfen sehr ruhig verhalten: “ Bei uns ist die ganze Arbeit dokumentiert. Wir bekommen eine Beauftragung- wir machen diese Beauftragung, wir haben die Deadline für jede Beauftragung. Von uns geht fast keine Initiative aus: was beauftragt uns der Synod, machen wir”.

Als Metropolit Hilarion über die gewissenlosen Kritiker dieser Arbeit sagte, unterstrich er, dass die von ihnen geäußerten Theorien ihre Gewissensfrage sei. “ Es tut mir Leid, dass die Leute ihnen zuhören”,- betonte der Metropolit.

Kommunikationsamt der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen


Поделиться:
Metropolit Hilarion: die Kirchen und religiösen Gemeinden werden zu den Zielen der LGBT-Gemeinschaft

28.02.2021

Metropolit Hilarion: der Patriarch von Konstantinopel hat keine Gemeinde in der Ukraine

27.02.2021

Metropolit Hilarion: die Christen des Nahen Ostens brauchen unser Mitleid und Gebet

22.02.2021

Das Ziel der Kritiker von der Außentätigkeit der Russischen Orthodoxen Kirche sei die Zerrüttung der kirchlichen Situation, so Metropolit Hilarion

22.02.2021

Der Vorsitzende der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen hat von der Stellung des Patriarchen von Konstantinopel zu anderen Landeskirchen erzählt

22.02.2021

Die Vertreter der Russischen Orthodoxen Kirche und des Heiligen Stuhls haben die Zusammenarbeit in Kultur- und Sozialbereichen besprochen

12.02.2021

Die Sitzung des Höchsten Kirchlichen Rats fand online zum ersten Mal statt

11.02.2021

Online-Konferenz “Kirche und Pandemie” findet am 12. Februar statt

11.02.2021

Metropolit Hilarion: dem alten Ritus zu folgen könne nicht die Vereinigung verhindern

07.02.2021

Metropolit Hilarion findet es gotteslästerlich die LGBT-Symbole zusammen mit den christlichen Symbolen zu benutzen

31.01.2021

Die Zusammenarbeit der ausländischen Diözesen mit Rossotrudnichestvo ist ganz selbstverständlich, so Metropolit Hilarion

30.01.2021

Metropolit Hilarion: die Regeln der politischen Korrektheit sollen nicht darin eindringen, was für Millionen Leute heilig sei

25.01.2021

Metropolit Hilarion: in den USA gebe es eine zielgerichtete Zerstörung der traditionellen Familienordnung

24.01.2021

Feedback

gekennzeichnete Felder * sind Pflichtfelder

Absenden