Startseite Nachrichten
Metropolit Hilarion: dem alten Ritus zu folge…

Metropolit Hilarion: dem alten Ritus zu folgen könne nicht die Vereinigung verhindern

Der Grund, der altgläubiges Schisma verursachte, existiere heute nicht, betonte der Vorsitzende der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen der Metropolit von Wolokolamsk Hilarion, als er während der Sendung Kirche und Welt die Frage der Zuschauerin beantwortete. Sie interessierte sich dafür, warum sich die Altgläubigen mit der Russischen Orthodoxen Kirche nicht vereinigen möchten und welche Beziehungen es zwischen der Kirche und den Altgläubigen gibt.

 “Meiner Meinung nach, nichts kann uns verhindern uns im Schoß der Kirche zu vereinigen”,- unterstrich der Metropolit.-“Die Russische Orthodoxe Kirche hat vor Halbjahrhundert die Beteuerung der alten Riten aufgehoben, wir haben die glaubensbrüderlichen Gemeinden, wo der Gottesdienst mit der alten Ordnung gehalten wird, wo sich die Leute mit zwei und nicht drei Fingern bekreuzigen, wo der Name Jesus (Иисус) nur mit einem "и" ausgesprochen wird,- nämlich so es in dem Altglauben üblich ist. Deshalb existiert der Grund, der altgläubiges Schisma verursachte, heute nicht. Die Spaltung fand wegen des Ritus statt, und jetzt gibt es eine Möglichkeit im Schoß der Russischen Orthodoxen Kirche dem alten Ritus zu folgen".

 Aber, wie uns oft die Geschichte zeige, es entstand die Spaltung aus einigen Gründen, und dann, wenn zwei kirchliche Strukturen isoliert voneinander leben, gebe es viele andere Gründe, die ihnen verhindern sich zu vereinigen, so Metropolit Hilarion. Aber er hoffte, dass " früher oder später diese Gründe aufgeklärt werden und wir vereinigen uns im Schoß der Einen Kirche".

 Der Vorsitzende der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen erzählte davon, dass er Beziehungen mit dem Haupt der Russischen Orthodoxen Altgläubigen Kirche dem Metropoliten Cornelius unterhalte, verschiedene Fragen bespreche, sich mit ihm sowie im gegenseitigen Format als auch während der Tagungen des Rats für Zusammenarbeit mit religiösen Vereinen bei dem Präsidenten der Russischen Föderation treffe.

"Wie führen einige Zusammenarbeit durch, ob es möglich oder unmöglich ist die Hierarchie der Altgläubigen Kirche zu bekennen”,- erwähnte der Metropolit von Wolokolamsk Hilarion.- “Zum jetzigen Zeitpunkt bekennt weder die Orthodoxe Kirche die Hierarchie der Altgläubigen Kirche noch die Altgläubigen bekennen unsere Hierarchie. Zu diesem Thema führen wir jetzt einen Briefwechsel, und klären die Umstände auf, wie die Altgläubige Hierarchie entstanden ist. Inzwischen machen wir keinen Punkt darauf".

 Was die Frage angehe, was den Altgläubigen verhindere sich mit der Orthodoxen Kirche zu vereinigen, müssen wir die Altgläubigen selbst fragen, so der Vorsitzende der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen.


Kommunikationsamt der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen

Поделиться:
Metropolit Hilarion trifft sich mit dem Vorsitzenden der russischen Einheitsunion der Christen vom evangelischen Glauben S.W. Rjachowskij

16.04.2021

Seine Heiligkeit der Patriarch Kyrill leitet die erste im Jahre 2021 Sitzung des Heiligen Synods

13.04.2021

Metropolit Hilarion: die Tätigkeit des Politikers muss seinen religiösen Ansichten widersprechen

11.04.2021

Pandemie sei nicht die richtige Zeit die ausländischen Pilgerfahrten zu unternehmen, so Metropolit Hilarion

11.04.2021

Metropolit Hilarion: der Duke von Edinburgh Philip hat die Liebe zur Orthodoxie für sein ganzes Leben gewahrt

09.04.2021

Der Vorsitzende der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen trifft sich mit dem Botschafter von Slowakei in Russland

06.04.2021

Metropolit Hilarion: das Gipfeltreffen der Oberhäupter der Kirchen ist in absehbarer Zeit möglich

06.04.2021

Metropolit Hilarion: die Frage nach der Änderung des Kalendars und Osterdatums steht auf der Agenda der Russischen Kirche nicht

03.04.2021

Metropolit Hilarion: in der Kirche gibt es verschiedene Meinungen von der Zulässigkeit der IVF

03.04.2021

Metropolit Hilarion: in den westlichen Ländern wird die Geschlechterideologie den Kindern von Vorschulalter beigebracht

27.03.2021

Metropolit Hilarion: die Kirche gebe keinen Segen zur gleichgeschlechtlichen Partnerschaft, weil es die sündhafte Lebensweise sei

27.03.2021

Metropolit Hilarion: das Christentum sei der Grund der allmählichen Abschaffung der Sklaverei

27.03.2021

Seine Heiligkeit Patriarch Kyrill leite online die Sitzung des Höchsten Kirchlichen Rats

26.03.2021

In Moskau wird das feierliche Gebet für die Kämpfer der griechischen Befreiungsbewegung von Jahren 1821-1823 gehalten

25.03.2021

Metropolit Hilarion: die kanonische Kirche ist tatsächlich für ungesetzlich erklärt worden

20.03.2021

Feedback

gekennzeichnete Felder * sind Pflichtfelder

Absenden