Startseite Nachrichten
Erzbischof von Sevasian Theodosius: wir forde…

Erzbischof von Sevasian Theodosius: wir fordern die westlichen politischen Kräfte auf, mit den feindlichen Angriffen gegen Patriarchen Kyrill aufzuhören

Kommunikationsdienst der Abteilung für kirchliche Beziehungen, 21.07.2022. Auf die feindliche Position der westlichen Länder dem Heiligsten Patriarchen von Moskau und ganz Russland gegenüber hat am 15. Juli 2022 in seinem persönlichen Erklärung der Hierarch der Orthodoxen Kirche von Jerusalem der Erzbischof von Sevasian Theodosius geachtet. Der Oberhirte unterstrich insbesondere:

 Wir in der Heiligen Stadt Jerusalem beklagen und verurteilen die Handlungen, die die politischen Kräfte von Westen gegen die Russische Orthodoxe Kirche und seinen Vorsteher- den Heiligsten Patriarchen von Moskau und ganz Russland durchführen.

Vor kurzem hat Kanada den Namen des Heiligsten Patriarchen von Moskau und ganz Russland Kyrill in die Liste der Leute aufgenommen, die zu den Sanktionen gegriffen wurden. Diese Gesetzlosigkeit wird auch von anderen westlichen Ländern unterstützt. Solche Handlungen nehmen wir als Teil von dem großen Plan, der auf die Schwächung der Rolle und Autorität der Orthodoxen Kirche, ihrer geistigen Mission in der modernen Welt und die Zerstörung von den sittlichen Werten, die sie predigt, gerichtet wird.

Wie wir früher erklärt haben. sind die Provokationen gegen den Vorsteher der Russischen Kirche die Provokationen gegen die ganze Orthodoxe Kirche. Wir fordern die westlichen politischen Kräfte auf, mit solchen feindlichen Angriffen aufzuhören, die gegen den Heiligsten Patriarchen Kyrill gerichtet werden. Er vertritt keine Interessen von jeglicher Seite des politischen Konfliktes, sondern ist Befürworter von dem friedlichen Dialog.

Wir in der Kirche von Jerusalem haben sehr feste Beziehungen mit der Russischen Orthodoxen Kirche, die auf dem Heiligen Land existiert, es gibt ihre Kirchen in Jerusalem und anderen Orten. Das zeugt von dem besonderen Verhalten von den orthodoxen russischen Gläubigen dem Heiligen Land gegenüber- der Wiege des Christentums und dem Hüter der großen Heiligtümer.

Mit der vollständigen Unterstützung der Russischen Orthodoxen Kirche und ihres Vorstehers bestätigen wir unsere bestimmt abfällige Position zu allen Provokationen und unrechtmäßigen Handlungen, die vom Westen auf sie gerichtet werden. Diese westlichen Kräfte, die Demokratie und Menschenrechte anpreisen, aber gleichzeitig die gleichgeschlechtlichen Ehen und andere Dinge unterstützen, die es unmöglich ist, anzuerkennen und mit dem menschlichen Sinn zu verstehen, greifen heute Patriarchen Kyrill an, der der geistliche Hirte für die treuen Gläubigen der Russischen Orthodoxen Kirche sowohl in Russland als auch in anderen Ländern ist.

WIr sprechen alle offiziellen kirchlichen Führer mit darum an, unsere Position über die Verurteilung von allen Handlungen zu unterstützen, die gegen den Patriarchen von Moskau und ganz Russland gerichtet werden. Wir beten um die Beendung von Krieg in der Ukraine und von allen anderen Kriegen in unserer Welt, um den Frieden und Gerechtigkeit auf dem Heiligen Land und besonders in der Heiligen Stadt Jerusalem, damit unser palästinisches Volk prosperiert, in der Freiheit lebt, die es verdient.

Wir äußern die Sicherheit, dass die von westlichen Kräften anzettelnden Provokationen die höhe Autorität des Heiligsten Patriarchen von Moskau und ganz Russland Kyrill unter dem russischen Volk und allen Gläubigen vom Osten bis zum Westen nicht beeinflussen können.

Wir sehen in Hoffnung auf die Möglichkeit, die Missverständnisse und Spaltungen in der Orthodoxen Kirche im Sinne von Liebe und Weisheit beizulegen, die die Folge von antikanonischen Handlungen in der ukrainischen kirchlichen Frage sind. Die Orthodoxe Kirche braucht heute besonders die Weisheit von geistlichen Führern, die Initiative für die Überwindung der schwierigen Situation, wo sie sich befindet, vorbringen können. Besonders sensible Frage, die es nötig ist, so schnell wie möglich zu lösen, ist der Abbruch der Beziehungen zwischen zwei Kirchen-Schwestern- der Russischen Kirche und der Kirche von Konstantinopel.

Ich möchte noch einmal die Sicherheit äußern, dass jegliche Auseinandersetzung und jegliches Missverständnis durch den Dialog in Weise von guten Absichten beigelegt werden können. Wir hoffen, dass alle heute existierenden Missverständnisse werden beigelegt, weil wir die Eine Kirche und unser Glaube ist einig. Wir müssen von der Liebe verbunden werden, einiger Körper der Kirche sein. Leider zeichnen sich in der modernen Welt immer mehr die atheistischen Tendenzen ab, die auf die Behauptung der antichristlichen Kultur gerichtet werden, die den von der Kirche Christi predigenden sittlichen Werten widerspricht, die wir alle schützen müssen.

Teilen:
Das Treffen des Heiligsten Patriarchen Kyrill mit den Mitgliedern des Ausschusses zum Dialog zwischen der Russischen Orthodoxen Kirche und der Koptischen Kirche findet statt

20.09.2022

Der Heiligste Patriarch Kyrill beantwortet die Fragen der Teilnehmer des IX. Festivals “Glaube und Wort”

22.10.2021

Seine Heiligkeit Patriarch Kyrill: Patriarch Bartholomäus ist in die Spaltung ausgebrochen

27.09.2021

Der erste Arbeitstag des Heiligen Synods der Russischen Orthodoxen Kirche kommt zu Ende

23.09.2021

Seine Heiligkeit Patriarch Kyrill: Übelkräfte zerreißen die Einheit der Orthodoxen Kirchen

29.08.2021

Die Begrüßung Seiner Heiligkeit Patriarchen Kyrill den Teilnehmern des Festivals “Russland- Griechenland. Zusammen durch die Jahrhunderte”

21.08.2021

Das Beileid von Patriarchen Kyrill in Zusammenhang mit dem Tod der Leute wegen des Berstens vom Treibstofflager in Libanon

16.08.2021

Die Beglückwünschung des Patriarchen dem Metropoliten von Wolokolamsk Hilarion zu seinem 55. Geburtstag

24.07.2021

Seine Heiligkeit Patriarch Kyrill leitet die Sitzung des Höchsten Kirchlichen Rats

15.06.2021

Die Osterbotschaft Seiner Heiligkeit des Patriarchen Kyrill auf 25 Sprachen veröffentlicht

01.05.2021

Osterbotschaft des Patriarchen von Moskau und der ganzen Rus' KIRILL an die Oberhirten, Hirten, Diakone, Mönche, Nonnen und alle gläubigen Kinder der Russischen Orthodoxen Kirche

01.05.2021

Das Wort Seiner Heiligkeit des Patriarchen Kyrills auf der Sitzung des Heiligen Synods am 13. April 2021

13.04.2021

Seine Heiligkeit der Patriarch Kyrill leitet die erste im Jahre 2021 Sitzung des Heiligen Synods

13.04.2021

Die Ostergratulation Seiner Heiligkeit des Patriarchen Kyrills den Oberhäuptern der ausländischen Kirchen

04.04.2021

Seine Heiligkeit Patriarch Kyrill leite online die Sitzung des Höchsten Kirchlichen Rats

26.03.2021

Die Rede des Metropoliten von Wolokolamsk Antonius während der abschließenden Sitzung des VII. Kongresses der Führer von traditionellen und Weltreligionen

15.09.2022

Der Vorsitzende der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen beteiligt sich an der Eröffnung des VII. Kongresses der Führer von traditionellen und Weltreligionen

14.09.2022

Der Kommentar des Metropoliten von Wolokolamsk Antonius in Zusammenhang mit dem Erlass des Dokuments der ORK "Der Krieg in der Ukraine, Frieden und Gerechtigkeit in der europäischen Region"

08.09.2022

Der Kommentar des Oberhaupts der Delegation der Russischen Orthodoxen Kirche auf der XI. Versammlung des Ökumenischen Rates der Kirchen

31.08.2022

Der Vorsitzende der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen trifft sich mit dem Sekretär des Heiligen Stuhls für Beziehungen mit Staaten

04.08.2022

Das Treffen des Vorsitzenden der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen mit dem Oberhaupt des Außenministeriums findet statt

11.07.2022

Der Metropolit von Wolokolamsk Hilarion trifft sich mit den Vertretern der Gemeinschaft Sant’Egidio

20.10.2021

Patriarch-Katholikos Karekin II. ist auf Einladung Seiner Heiligkeit Patriarchen Kyrill nach Moskau gefahren

11.10.2021

Metropolit Hilarion: den Leuten Christus zu offenbaren ist unsere wichtigste Missionsaufgabe

08.10.2021

Metropolit Hilarion trifft sich mit Kardinal Luis Antonio Tagle

07.10.2021

Der Vorsitzende der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen trifft sich mit dem Römischen Papst Franziskus

06.10.2021

Der Metropolit von Wolokolamsk Hilarion: die Kirche suchen nach der Einigkeit zum Thema des Klimawandels

04.10.2021

Metropolit Hilarion: Wir hoffen darauf, dass sich beim nächsten Kanzler die Beziehungen zwischen Russland und Deutschland nachhaltig entwickeln werden

04.10.2021

Der Vorsitzende der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen beteiligt sich am Gipfeltreffen der religiösen Führer in Rom, das dem Thema vom Klimawandel gewidmet ist

04.10.2021

Der Heilige Synod findet es wichtig über die Verfolgungen der Orthodoxen in der Ukraine auf der internationalen Bühne zu sagen

24.09.2021

Feedback

gekennzeichnete Felder * sind Pflichtfelder

Absenden
Рус Укр Eng Deu Ελλ Fra Ita Бълг ქარ Срп Rom عرب