Startseite Nachrichten
Über die Errichtung des Patriarchenexarchats …

Über die Errichtung des Patriarchenexarchats Afrikas. Das Interview des Metropoliten von Klin Leonid

Der Heilige Synod der Russischen Orthodoxen Kirche verkündigte am 29. Dezember die bedeutende Entscheidung über die Bildung des Patriarchenexarchats Afrikas. Darin wurden mehr als Hunderte Priester der Kirche von Alexandria aufgenommen, die aus dieser Kirche austreten möchten, nachdem ihr Oberhaupt Patriarch Theodorus die ukrainischen Spalter anerkannt hatte. Das neue Exarchat wurde vom Metropoliten von Klin Leonid (Gorbatschew) geleitet. Im Exclusivinterview RIA Nachrichten erzählte er über die Pläne der Kirche in Afrika: über die Zukunft der Geistlichen, Gläubigen, über den Bau der Kathedralen sowie über die Beziehungen mit dem Patriarchat von Alexandria.


- Gebieter Leonid, planen Sie nach Afrika bald zu fahren, die Angelegenheiten des Exarchats zu organisieren?

- Ich habe den Oberhirtenbesuch nach Afrika vor. Jetzt ist es unmöglich die Reihe von den Ländern wegen der epidemiologischen Beschränkungen zu besuchen. Trotzdem entwickelt sich die Struktur des Exarchats, es braucht Personalressourcen, die Frage der Fachkräfte ist heute vordringlich.

Der Kern des Exarchats wird in Moskau herausgebildet. Das ist eine völlig neue machtvolle kontinentweite Struktur, die akribische, ausführliche Studium und Erarbeitung voraussetzt.

- Ein Hundert zwei Priester der Kirche von Alexandria, die in die Russische Kirche übergegangen sind, sind zusammen mit ihren Diözesen übergegangen oder nicht?

- Ja, zusammen mit den Diözesen und Gläubigen. Und unsere Prognose hinsichtlich ist es nur der Anfang.

- Wo befindet sich der Stuhl des neuen Exarchats und werden die neuen Kathedralen in Afrika gebaut, zum Beispiel, in Kairo?

- Für die Verwaltungszwecke des Exarchats hat der Heiligste Patriarch Kyrill den Pfarrhof des Patriarchen von Moskau und ganz Russland der Allerheiligen-Kathedrale in Schneebällen von Moskau ausgesondert. Nach Bedarf werden die Kirchen der Russischen Orthodoxen Kirche in den Ländern Afrikas gebaut. Es wird die Frage über die Aussonderung des Landstücks in Kairo für den Bau der Kathedrale dort gelöst. In Johannesburg- das Zentrum der Diözese von Südafrika funktioniert die Pfarrei der Russischen Orthodoxen Kirche seit 1999. Die Anlage schließt ein paar zusätzliche Räume für die Bedürfnisse der Pfarrei ein. Es ist die vollständige Ausstattung für die Errichtung dort des Zentrums von Diözese mit der Kathedrale.

- Wie ändern sich die Perspektiven unserer Kirche in Afrika in Zusammenhang mit den Entscheidungen des Synods?

- Unserer Meinung nach, ist es ein historischer Schritt. Die Russische Orthodoxe Kirche bekommt einen anderen Status und nimmt auf sich die Verantwortung, die mit diesem bedeutenden Ereignis verbunden ist. Wir sind nicht bereit uns mit Ungerechtigkeit und Missachtung von den Kanons der Kirche abzufinden, es ist egal, wer sie bricht.

Außerdem verhält die Russische Orthodoxe Kirche immer mit Sorge und Achtung zur Lage der christlichen Minderheiten rund um die Welt, und Afrika ist keine Ausnahme. Wir sprechen darüber auf allen Plattformen. Die Rechte der Christen sollen nicht eingeengt werden, und wir unsererseits machen alles, was wir können, für ihre Schutz und Einhaltung.

- Denn zwei Diözesen im Exarchat werden errichtet, können die lokalen Priester aus denen, wer in die Russische Kirche übergegangen sind, zu den Bischöfen in diesen Diözesen werden?

- Die Frage der Fachkräfte ist heute vordringlich, wie ich schon gesagt habe. Wir schließen nicht die Erweiterung der Struktur von Exarchat nach Bedarf aus. Die Frage über die Möglichkeit der Errichtung von anderen Diözesen oder Ernennung der Bischöfe von den russischen und afrikanischen Geistlichen kann zur Behandlung des Heiligen Synods vorgelegt werden. Wir schließen auch nicht aus, dass jemand von den Bischöfen des Patriarchats von Alexandria in die Russischen Orthodoxen Kirche übergehen möchte.

- Hat Gebieter einige Vermutungen, wie die Leitung und die Geistlichen der Kirche von Alexandria auf die Errichtung des Exarchats- es wird nämlich auf seinem kanonischen Territorium errichtet?

- Nach der antikanonischen, hämischen, selbstständigen Entscheidung des Vorstehers der Orthodoxen Kirche von Alexandria über die Anerkennung der Spaltungsgruppe “die Orthodoxe Kirche der Ukraine” legten wir eine lange Pause ein und erwarten von der Leitung der Orthodoxen Kirche von Alexandria das Bewusstsein der Tiefe, Tragik und Fatalität ihres Fehlers, aber nichts ist passiert. Das Synod wurde nicht veranstaltet, wo die Mitglieder für oder gegen die selbstständige Entscheidung von Patriarchen Theodorus zu Wort kommen können. Wir haben für zwei Jahre gewartet, es ist langer als möglich. Jetzt existiert für uns die Frage über die Reaktion der Leitung der Kirche von Alexandria nicht mehr.

Was die Reaktion der Geistlichen betrifft, sprechen die Zahlen für sich. Ein Hundert zwei Priester haben schon eine Bitte um ihre Aufnahme in Obhut der Russischen Orthodoxen Kirche gerichtet. Es ist ein großes Prozent der Geistlichen. Einige von ihnen erwarten das seit 2019. Wir nehmen die Steigerung der Zahl von Bitten an.

Teilen:
Der Heiligste Patriarch Kyrill: Wir setzen uns für das Patriarchat von Jerusalem ein

07.01.2022

Weihnachtsbotschaft des Patriarchen von Moskau und der ganzen Rus' KIRILL

06.01.2022

Die Gemeinsame Sitzung des Heiligen Synods und des Kirchlichen Oberrats der Russischen Orthodoxen Kirche findet statt

28.12.2021

Der Weihnachtsglückwunsch des heiligsten Patriarchen Kyrill den Oberhäuptern der anderskonfessionellen Kirchen, die Weihnachten am 25. Dezember nach dem Gregorianischen Kalender feiern

25.12.2021

Die Übersetzung des Buches vom Heiligsten Patriarchen Kyrill “Gedanken für jeden Tag des Jahres” auf Tschechisch wird veröffentlicht

16.12.2021

Der Glückwunsch Seiner Heiligkeit des Patriarchen Kyrill O.Scholz zum Auswahl auf dem Posten des Bundeskanzlers Deutschlands

08.12.2021

Der Vorsitzende der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen kommentiert die Nachrichten von Medien über die Möglichkeit des Treffens Seiner Heiligkeit des Patriarchen Kyrill mit dem Römischen Papst Franziskus

06.12.2021

Patriarch Kyrill: Patriarch Bartholomäus hält sich nicht für den Ersten unter den Gleichen, sondern für den Ersten unter allen Anderen

20.11.2021

Die Sitzung des Heiligen Synods der Russischen Orthodoxen Kirche findet statt

08.11.2021

Es gibt das Arbeitstreffen des Heiligsten Patriarchen Kyrill mit dem Erzbischof von Jerewan und Armenien Leonid

28.10.2021

Der Heiligste Patriarch Kyrill beantwortet die Fragen der Teilnehmer des IX. Festivals “Glaube und Wort”

22.10.2021

Die Erklärung des Patriarchen von Moskau und ganz Russland Kyrill nach den Ergebnissen des dreiseitigen Treffens der geistlichen Führer von Aserbaidschan, Armenien und Russland

13.10.2021

Das dreiseitige Treffen der Führer von Russland, Aserbaidschan und Armenien hat stattgefunden

13.10.2021

Seine Heiligkeit Patriarch Kyrill: Patriarch Bartholomäus ist in die Spaltung ausgebrochen

27.09.2021

Der erste Arbeitstag des Heiligen Synods der Russischen Orthodoxen Kirche kommt zu Ende

23.09.2021

Der Vorsitzende der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen gibt die Einschätzung der ersten Sicherheitsverhandlungsphase der Vertreter der Russischen Föderation und des Westens

16.01.2022

Metropolit Hilarion: Orthodoxie in Kasachstan ist die traditionelle Konfession, die ein paar Millionen Leute bekennen

16.01.2022

Metropolit Hilarion: die Kirche und traditionelle Konfessionen haben alles mögliche dafür getan, um die Situation in Kasachstan zu befrieden

16.01.2022

Metropolit Hilarion: die Kirchen sollen originelle Entscheidungen treffen

12.01.2022

Metropolit Hilarion: es ist notwendig alles dafür zu machen, um die christliche Gegenwart auf dem Heiligen Land zu erhalten

07.01.2022

Metropolit Hilarion: es ist nötig alles dafür zu machen, damit es keinen Krieg gibt- weder Welt- noch Kleinkrieg

03.01.2022

Die Gemeinsame Sitzung des Heiligen Synods und des Kirchlichen Oberrats der Russischen Orthodoxen Kirche findet statt

28.12.2021

Metropolit Hilarion: die Orthodoxen und Katholiken sollen zusammenarbeiten, um die Lage der Christen im Nahen Osten zu verbessern

27.12.2021

Metropolit Hilarion: Patriarch und Papst besprechen, wie die Christen überleben können

23.12.2021

Der Vorsitzende der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen tritt mit der Vorlesung in der Libera Universita Mediterranea auf

21.12.2021

Metropolit Hilarion: Theologie in Russland wird offiziell als wissenschaftliches Fach anerkannt

21.12.2021

Das Treffen des Vorsitzenden der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen mit dem Bürgermeister Baris findet statt

19.12.2021

Metropolit Hilarion: die Gefahr für die Gegenwart der Christen auf dem Heiligen Land kann nicht umhin, der Russischen Kirche Sorgen zu machen

16.12.2021

Metropolit Hilarion: die konstruktiven Beziehungen zwischen Russland und den USA sind für die Sicherheit der ganzen Welt notwendig

12.12.2021

Metropolit Hilarion: es geht nicht um die Vereinigung zwischen den Orthodoxen und Katholiken

12.12.2021

Feedback

gekennzeichnete Felder * sind Pflichtfelder

Absenden
Рус Укр Eng Deu Ελλ Fra Ita Бълг ქარ Срп Rom عرب