Startseite Nachrichten
“Rossiyskaya Gazeta” zitiert den Vertreter der&nbs…

“Rossiyskaya Gazeta” zitiert den Vertreter der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen, der über die Verfolgungen der Christen von Afrika erzählt hat

In der am 9. Dezember 2021 veröffentlichten Publikation von “Rossiyskaya Gazeta” wurde das ungekannte Ausmaß der sich jetzt in der Reihe von den afrikanischen Ländern ereignenden Verfolgungen gegen Christen betont. Im Einzelnen, zitiert die Zeitschrift den Exekutivsekretär des Interreligiösen Rates Russlands, den Sekretär für interreligiöse Beziehungen der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen Dimitrij Safonow, der während des Austritts auf der Konferenz “Lassen wir die Zukunft schützen” die schrecklichen Zahlen gezeigt hat: in der Welt ermorden die Extremisten jede Minute einen Christen wegen des Glaubens, und in Afrika ermorden sie mehr als zehn Christen.

Die zerrüttetsten Länder mit den Zeichen von Christenphobie, laut den Worten von Vater Dimitrij, seien Nigeria, Kongo, Mali, Burkina Faso und Äthiopien.

“Leider, wird dieses Problem verschweigt, besonders im Westen,- betonte der Geistliche.- Das Ausmaß der Verbrechen, die Gewalt sind einfach bisher nicht gekannt. Es ist ein wirklicher Genozid. Ganze Dörfer werden abgebrannt, physisch vernichtet”.

Dort, wo es aktive Terrororganisationen oder Extremisten aus der Ortsbevölkerung gebe, versuchen die Behörden etwas zu machen, aber nur “zum Schein”, so Vater Dimitrij.

“In Nigeria, zum Beispiel, vernichten Stämme Fulani täglich die Bevölkerung der ganzer Dörfer,- erzählte der Priester.- Und sie benutzen den Krieg für den Bodenbesitz als Deckmantel, aber es ist nichts dergleichen. Natürlich, okkupieren die Böden, aber seine Aufgabe ist das Christentum zu vernichten”.

Voriges Jahr wurde der Gemeinderat beim Sekretariat des Forums von Partnerschaft Russland- Afrika gegründet.

“Jetzt ist dieses Thema auf die allrussischen Ebene, zur Tagungsordnung des gemeinsamen Dialogs mit Afrika gebracht worden. Das Außenministerium der Russischen Föderation unterstützt uns, weil wirklich das Ausmaß der Verfolgungen schon unmöglich ist auszuwerten”,- sagte Vater Dimitrij, der das Mitglied dieses Gemeinderats ist.

Er erwähnt darüber, dass die Russische Orthodoxe Kirche und die Führer von anderen Religionen des Landes schlagen vor “ dieses Problem in die internationale Tagesordnung zu bringen”, zum Beispiel, der internationalen Hilfe solchen Ländern Afrikas Einhalt zu tun, die den Genozid der christlichen Bevölkerung begünstigen.

Außerdem lenkte er die Aufmerksamkeit auf den erheblichen Anstieg der Fälle von Christenphobie in anderen Regionen der Welt einschließlich Europa. Laut seinen Worten, registriere der neulich veröffentlichte zusammenfassende Bericht für 2020 der internationalen katholischen Stiftung “Hilfe der Kirche in Not” “beispiellosen Anstieg” der antichristlichen Aktionen und Fälle von Vandalismus in den europäischen Ländern in den letzten Jahren. Die Böswilligen zerstören die Kreuze zur Erinnerung, versuchen die christlichen Kirche in Brand zu setzen und oft tun so, schreiben an ihren Wänden beleidigende Worte, greifen die Geistlichen an. “ Man hat so einen erheblichen Anstieg der Anzahl von ähnlichen Verbrechen in europäischen Ländern für die ganze Geschichte nicht gesehen”,- unterstrich Priester Dimitrij Safonow und äußerte die Hoffnung, dass auf dem nächsten Forum “Lassen wir die Zukunft schützen” die besondere Sektion organisiert wird, die dem Problem der Verfolgungen der Christen gewidmet wird.


***


Das Forum “Lassen wir die Zukunft schützen” fand Ende November 2021 statt. Es wurde vom Russischen jüdischen Kongress (REK) unter Beistand von Moskauer Regierung, Föderalen Agentur für ethnische Angelegenheiten, Außenministerium der Russischen Föderation, dem jüdischen Weltkongress veranstaltet. Dieses Jahr wurden zu den Mitgliedern der Veranstaltung die religiösen Führer, Experten, Staatsmänner und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens aus 40 Ländern der Welt.

Kommunikationsamt der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen
nach Materiellen von “Rossiyskaya Gazeta”

Teilen:
Der Heiligste Patriarch Kyrill: Wir setzen uns für das Patriarchat von Jerusalem ein

07.01.2022

Weihnachtsbotschaft des Patriarchen von Moskau und der ganzen Rus' KIRILL

06.01.2022

Die Gemeinsame Sitzung des Heiligen Synods und des Kirchlichen Oberrats der Russischen Orthodoxen Kirche findet statt

28.12.2021

Der Weihnachtsglückwunsch des heiligsten Patriarchen Kyrill den Oberhäuptern der anderskonfessionellen Kirchen, die Weihnachten am 25. Dezember nach dem Gregorianischen Kalender feiern

25.12.2021

Die Übersetzung des Buches vom Heiligsten Patriarchen Kyrill “Gedanken für jeden Tag des Jahres” auf Tschechisch wird veröffentlicht

16.12.2021

Der Glückwunsch Seiner Heiligkeit des Patriarchen Kyrill O.Scholz zum Auswahl auf dem Posten des Bundeskanzlers Deutschlands

08.12.2021

Der Vorsitzende der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen kommentiert die Nachrichten von Medien über die Möglichkeit des Treffens Seiner Heiligkeit des Patriarchen Kyrill mit dem Römischen Papst Franziskus

06.12.2021

Patriarch Kyrill: Patriarch Bartholomäus hält sich nicht für den Ersten unter den Gleichen, sondern für den Ersten unter allen Anderen

20.11.2021

Die Sitzung des Heiligen Synods der Russischen Orthodoxen Kirche findet statt

08.11.2021

Es gibt das Arbeitstreffen des Heiligsten Patriarchen Kyrill mit dem Erzbischof von Jerewan und Armenien Leonid

28.10.2021

Der Heiligste Patriarch Kyrill beantwortet die Fragen der Teilnehmer des IX. Festivals “Glaube und Wort”

22.10.2021

Die Erklärung des Patriarchen von Moskau und ganz Russland Kyrill nach den Ergebnissen des dreiseitigen Treffens der geistlichen Führer von Aserbaidschan, Armenien und Russland

13.10.2021

Das dreiseitige Treffen der Führer von Russland, Aserbaidschan und Armenien hat stattgefunden

13.10.2021

Seine Heiligkeit Patriarch Kyrill: Patriarch Bartholomäus ist in die Spaltung ausgebrochen

27.09.2021

Der erste Arbeitstag des Heiligen Synods der Russischen Orthodoxen Kirche kommt zu Ende

23.09.2021

Der Vorsitzende der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen gibt die Einschätzung der ersten Sicherheitsverhandlungsphase der Vertreter der Russischen Föderation und des Westens

16.01.2022

Metropolit Hilarion: Orthodoxie in Kasachstan ist die traditionelle Konfession, die ein paar Millionen Leute bekennen

16.01.2022

Metropolit Hilarion: die Kirche und traditionelle Konfessionen haben alles mögliche dafür getan, um die Situation in Kasachstan zu befrieden

16.01.2022

Metropolit Hilarion: die Kirchen sollen originelle Entscheidungen treffen

12.01.2022

Metropolit Hilarion: es ist notwendig alles dafür zu machen, um die christliche Gegenwart auf dem Heiligen Land zu erhalten

07.01.2022

Metropolit Hilarion: es ist nötig alles dafür zu machen, damit es keinen Krieg gibt- weder Welt- noch Kleinkrieg

03.01.2022

Die Gemeinsame Sitzung des Heiligen Synods und des Kirchlichen Oberrats der Russischen Orthodoxen Kirche findet statt

28.12.2021

Metropolit Hilarion: die Orthodoxen und Katholiken sollen zusammenarbeiten, um die Lage der Christen im Nahen Osten zu verbessern

27.12.2021

Metropolit Hilarion: Patriarch und Papst besprechen, wie die Christen überleben können

23.12.2021

Der Vorsitzende der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen tritt mit der Vorlesung in der Libera Universita Mediterranea auf

21.12.2021

Metropolit Hilarion: Theologie in Russland wird offiziell als wissenschaftliches Fach anerkannt

21.12.2021

Das Treffen des Vorsitzenden der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen mit dem Bürgermeister Baris findet statt

19.12.2021

Metropolit Hilarion: die Gefahr für die Gegenwart der Christen auf dem Heiligen Land kann nicht umhin, der Russischen Kirche Sorgen zu machen

16.12.2021

Metropolit Hilarion: die konstruktiven Beziehungen zwischen Russland und den USA sind für die Sicherheit der ganzen Welt notwendig

12.12.2021

Metropolit Hilarion: es geht nicht um die Vereinigung zwischen den Orthodoxen und Katholiken

12.12.2021

Feedback

gekennzeichnete Felder * sind Pflichtfelder

Absenden
Рус Укр Eng Deu Ελλ Fra Ita Бълг ქარ Срп Rom عرب