Startseite Nachrichten
Metropolit Hilarion: Patriarch Bartholomäus hat da…

Metropolit Hilarion: Patriarch Bartholomäus hat das kanonische Bewusstsein verloren

Auf der Sitzung des Heiligen Synods der Russischen Orthodoxen Kirche am 23-24. September unterstrich Patriarch Kyrill, dass eine der Hauptaufgaben der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen sei die Arbeit, die der Überwindung der Spaltungen in Ökumenischen Orthodoxie gewidmet ist, die “von dem wahnsinnigen Eingriff des Patriarchen von Konstantinopel in die Ukraine” verursacht wurden. Auf Bitte von der Moderatorin der Sendung “Kirche und Welt” gab das Oberhaupt der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen der Metropolit Hilarion Kommentar über die Reihe von den Beschlüssen des letzten Synods.

“Der Patriarch von Konstantinopel Bartholomäus hat die ukrainischen Spalter anerkannt und durch seinen Federstrich sie in die quasi rechtmäßige “Orthodoxe Kirche der Ukraine” verwandelt. Mit dieser gesetzlosen und antikanonischen Handlung war die Russische Orthodoxe Kirche aus einer Reihe von Gründen nicht einverstanden, der wesentliche von denen darin besteht, dass diese Leute keine kanonischen Handauflegungen haben”,- unterstrich Metropolit Hilarion.

Die Rechtmäßigkeit von heutigen Bischöfen, die in der Kirche dienen, gründe ausschließlich auf der Tatsache der apostolischen Sukzession nämlich dass die Sequenz der Handauflegungen, die zu ihnen gelange, nie unterbrochen habe, erklärte der Gebieter. Trotzdem geht die sogenannte “Hierarchie” einer der Zweige der ukrainischen Spaltung von zwei Abenteurern- vom entlaufenen Diakon, der sich für den Bischof ausgab, und dem Bischof, der des Amtes verlustig gegangen ist: “ Diese Leute hat Patriarch Bartholomäus für Bischöfe erklärt. Was ist mehr, hat Patriarch Bartholomäus die Multi-Millionen Ukrainische Orthodoxe Kirche, die der Teil vom Moskauer Patriarchat ist, durch seinen Federstrich quasi abgebaut, und ihre Rechte der Spaltungsorganisation gegeben und jetzt versucht er mit Hilfe des ukrainischen Staates zu erreichen, damit dieser Organisation auch das Besitztum der kanonischen Kirche gegeben wird”.

“Alle diesen Handlungen sind so gesetzlos, so, wie der Heiligste Patriarch Kyrill sagte, wahnsinnig, dass sie davon zeugen, dass Patriarch Bartholomäus das kanonische Bewusstsein verloren hat. Was ist mehr, hat er die Vorstellung davon verloren, dass er in Einstimmung mit anderen Landeskirchen agieren soll. In diesem Fall tat er nicht nur ohne Einwilligung von anderen Kirchen, sondern auch gegen die ausgesprochene Meinung der Russischen Orthodoxen Kirche”,- sagte Metropolit Hilarion.

Wegen seiner Handlungen “ hörte Patriarch Bartholomäus auf den Ersten unter den Gleichen in der Familie der Orthodoxen Landeskirchen zu sein, weil er der Erste ohne Gleiche sein wollte, und in unserer orthodoxen Tradition haben wir solche Sache nicht”,- unterstrich der Vorsitzende der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen. “ Wie unser Heiliger Synod sagte, hat er das Recht verloren den geistigen Führer der 300-Millionen orthodoxen Bevölkerung des Planeten genannt zu werden. Er vertritt Ökumenische Orthodoxie nicht mehr. Er vertritt nur seine eigene Kirche und vielleicht solche Kirchen, die möchten, dass er ihre Interesse vertritt. Die Russische Orthodoxe Kirche gehört zu solchen Kirchen nicht”,- fasste Metropolit Hilarion zusammen.

Kommunikationsamt der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen

Teilen:
Der Heiligste Patriarch Kyrill: Wir setzen uns für das Patriarchat von Jerusalem ein

07.01.2022

Weihnachtsbotschaft des Patriarchen von Moskau und der ganzen Rus' KIRILL

06.01.2022

Die Gemeinsame Sitzung des Heiligen Synods und des Kirchlichen Oberrats der Russischen Orthodoxen Kirche findet statt

28.12.2021

Der Weihnachtsglückwunsch des heiligsten Patriarchen Kyrill den Oberhäuptern der anderskonfessionellen Kirchen, die Weihnachten am 25. Dezember nach dem Gregorianischen Kalender feiern

25.12.2021

Die Übersetzung des Buches vom Heiligsten Patriarchen Kyrill “Gedanken für jeden Tag des Jahres” auf Tschechisch wird veröffentlicht

16.12.2021

Der Glückwunsch Seiner Heiligkeit des Patriarchen Kyrill O.Scholz zum Auswahl auf dem Posten des Bundeskanzlers Deutschlands

08.12.2021

Der Vorsitzende der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen kommentiert die Nachrichten von Medien über die Möglichkeit des Treffens Seiner Heiligkeit des Patriarchen Kyrill mit dem Römischen Papst Franziskus

06.12.2021

Patriarch Kyrill: Patriarch Bartholomäus hält sich nicht für den Ersten unter den Gleichen, sondern für den Ersten unter allen Anderen

20.11.2021

Die Sitzung des Heiligen Synods der Russischen Orthodoxen Kirche findet statt

08.11.2021

Es gibt das Arbeitstreffen des Heiligsten Patriarchen Kyrill mit dem Erzbischof von Jerewan und Armenien Leonid

28.10.2021

Der Heiligste Patriarch Kyrill beantwortet die Fragen der Teilnehmer des IX. Festivals “Glaube und Wort”

22.10.2021

Die Erklärung des Patriarchen von Moskau und ganz Russland Kyrill nach den Ergebnissen des dreiseitigen Treffens der geistlichen Führer von Aserbaidschan, Armenien und Russland

13.10.2021

Das dreiseitige Treffen der Führer von Russland, Aserbaidschan und Armenien hat stattgefunden

13.10.2021

Seine Heiligkeit Patriarch Kyrill: Patriarch Bartholomäus ist in die Spaltung ausgebrochen

27.09.2021

Der erste Arbeitstag des Heiligen Synods der Russischen Orthodoxen Kirche kommt zu Ende

23.09.2021

Metropolit Hilarion: Orthodoxie in Kasachstan ist die traditionelle Konfession, die ein paar Millionen Leute bekennen

16.01.2022

Metropolit Hilarion: die Kirche und traditionelle Konfessionen haben alles mögliche dafür getan, um die Situation in Kasachstan zu befrieden

16.01.2022

Metropolit Hilarion: die Kirchen sollen originelle Entscheidungen treffen

12.01.2022

Metropolit Hilarion: es ist notwendig alles dafür zu machen, um die christliche Gegenwart auf dem Heiligen Land zu erhalten

07.01.2022

Metropolit Hilarion: es ist nötig alles dafür zu machen, damit es keinen Krieg gibt- weder Welt- noch Kleinkrieg

03.01.2022

Die Gemeinsame Sitzung des Heiligen Synods und des Kirchlichen Oberrats der Russischen Orthodoxen Kirche findet statt

28.12.2021

Metropolit Hilarion: die Orthodoxen und Katholiken sollen zusammenarbeiten, um die Lage der Christen im Nahen Osten zu verbessern

27.12.2021

Metropolit Hilarion: Patriarch und Papst besprechen, wie die Christen überleben können

23.12.2021

Der Vorsitzende der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen tritt mit der Vorlesung in der Libera Universita Mediterranea auf

21.12.2021

Metropolit Hilarion: Theologie in Russland wird offiziell als wissenschaftliches Fach anerkannt

21.12.2021

Das Treffen des Vorsitzenden der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen mit dem Bürgermeister Baris findet statt

19.12.2021

Metropolit Hilarion: die Gefahr für die Gegenwart der Christen auf dem Heiligen Land kann nicht umhin, der Russischen Kirche Sorgen zu machen

16.12.2021

Metropolit Hilarion: die konstruktiven Beziehungen zwischen Russland und den USA sind für die Sicherheit der ganzen Welt notwendig

12.12.2021

Metropolit Hilarion: es geht nicht um die Vereinigung zwischen den Orthodoxen und Katholiken

12.12.2021

Metropolit Hilarion: die junge Generation ist der Möglichkeit verlustig die Kenntnissen über die traditionellen Religionen unseres Landes zu erwerben

11.12.2021

Feedback

gekennzeichnete Felder * sind Pflichtfelder

Absenden
Рус Укр Eng Deu Ελλ Fra Ita Бълг ქარ Срп Rom عرب